Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Die höchsten Berge in den Adula-Alpen

Die Adula-Alpen befinden sich in der Schweiz in den Kantonen Graubünden und Tessin.

Die höchsten Gipfel der Adula-Alpen erreichen eine Höhe von deutlich über 3.000 Metern. Darunter auch das Rehinwaldhorn, das mit 3.402 Metern nicht nur der höchste Berg der Gebirgsgruppe ist, sondern auch im Kanton Tessin. Der Berg wurde erstmals im Jahr 1789 erfolgreich bestiegen.

Die höchsten Berge in den Adamello-Presanella-Alpen

Die Adamello-Presanella-Alpen befinden sich in Italien in der Lombardei und in Trentino-Südtirol.

Viele der höchsten Gipfel der Gebirgsgruppe erreichen eine Höhe von über 3.000 Metern. Der höchste Gipfel der Adamello-Presanella-Alpen ist der Cima Presanella. Er erreicht eine Höhe von 3.556 Metern und wurde im Jahr 1864 erstmals bestiegen.

Die höchsten Berge in Zürich

Im Kanton von Zürich gibt es auch einige Berge auf über tausend Metern Höhe.

Der höchste Gipfel in Zürich ist das Schnebelhorn. Es befindet sich auf 1.292 Metern Höhe und liegt an der Grenze von St. Gallen zu Zürich in den Appenzeller Alpen.

Die höchsten Berge in Wien

Auch in Österreichs Bundeshauptstadt ist es möglich, etwas Höhenluft zu genießen.

So kommt der Hermannskoge, die höchste Erhebung der Millionenstadt, auf eine Höhe von über 500 Metern. Der höchste Punkt des Hermmanskogels befindet sich auf 542 Metern Höhe im Wienerwald.

Die höchsten Berge im Wallis

Im Schweizer Kanton Wallis befinden sich mehr als die Hälfte der 82 Viertausender der Alpen.

Darunter auch die Dufourspitze, die mit 4.634 Metern der höchste Gipfel der Schweiz ist. Die Dufourspitze befinder sich zudem zur vollen Gänze im Wallis und wurde erstmals im Jahr 1855 bestiegen.

Die höchsten Berge in Waadt

Im Schweizer Kanton Waadt befinden sich insgesamt drei Dreitausender.

Sie alle befinden sich an der Grenze zu den Kantonen Wallis bzw. Bern. So etwa der Sommet des Diablerets, der mit 3.210 Metern der höchste Gipfel in Waadt ist.

Blogheim.at Logo