LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
Großglockner Gipfel

Großglockner Normalweg

Hot
 
4.3
 
4.6 (6)
1   53   0

Der Gipfel des Großglockners bildet den höchsten Punkt in Österreich.

Argument genug das er in der Vita keines Bergwanderers und Bergsteiger fehlen darf. Pro Jahr wird der 3.798 Meter hohe Gipfel rund 5.000 Mal bestiegen.

Obwohl der Großglockner der höchste Berg Österreichs ist, zählt er wohl nicht zu den technisch schwersten Bergen. Der Normalweg und damit auch leichteste Weg hat einen Schwierigkeitsgrad II (UIAA). Aufstiegsrouten auf den Glockner gibt es viele. Der am häufig genutzte Startpunkt ist das Lucknerhaus auf 1.920 Metern Höhe. Von da aus kann man über diverse Wege den Glockner besteigen. Der Normalweg führt weiter zur Lucknerhütte (2.241 m) und zur Stüdlhütte (2.802 m), von der man über den Normalanstieg oder den Mürztalersteig die Erzherzog-Johann-Hütte (3.454 m) erreicht. Über das Glocknerleitl geht es auf den Kleinglockner, von dem es kurz bergab geht und über einen schmalen, kurzen Grat (Achtung: Schwindlfrei sollte man sein und einen ruhigen Schritt haben) zum letzten kurzen Anstieg auf den Großglockner geht.

Besteigung Großglockner

Kurze Routenbeschreibung:

Lucknerhaus - Weg 702B zur Lucknerhütte - Stüdlhütte - Normalanstieg Erzherzog-Johann-Hütte - Glocknerleitl - Kleinglockner - Großglockner - gleicher Weg retour

Vom Lucknerhaus aus führt der Weg 702B in 90 Minuten zur Lucknerhütte bzw. in drei Stunden zur Stüdlhütte. Von da an sind ca. die Hälfte der Höhenmeter absolviert, weshalb viele Wandergruppen in der Stüdlhütte übernachten, ehe sie den 2. Teil der Tour am nächsten Morgen absolvieren. Nach der Stüdlhütte wird die "Schere" rechts umrundet ehe es zum Beginn des Ködnitzkees geht. Hier geht es auf dem linken Teil des Gletschers leicht bergauf Richtung Erzherzog-Johann-Hütte. Nachdem man das Gletschergebiet hinter sich gelassen hat, geht es via dem Oberen Mürztalersteig zur Erzherzog-Johann Hütte. Links geht es in Serpentinen den Schnee zum Glocknerleitl hoch. Danach muss je nach Wetterlage über Felsen auf den Kleinglockner geklettert werden oder gemütlich durch den Schnee auf den höchsten Punkt des Kleinglockners gewandert werden. Vom Kleinglockner geht es über eine Scharte zum Großglockner über. Nach einer ca. 30 Meter langen Kletterei (II) ist der Gipfel des Großglockners erreicht.

Fazit: Konditionell mittelmäßig fordernden Tour (knapp 2.000 Höhenmeter) die sowohl in einem als auch in zwei Tagen absolviert werden kann. Die Schwierigkeit der Besteigung hängt stark von den Bedingungen ab. Besteigung am Wochenende nicht zu empfehlen, da zu lange Wartezeiten beim Auf- und Abstieg. Grandioses Panorama am Gipfel. 10 Stunden sind in Summe für Auf- und Abstieg einzuplanen (mit längeren Pausen dementsprechend länger).

Alternative Routen:

Von der Stüdlhütte über den Stüdlgrat oder den Nordwestgrat oder das Teischnitzkees und Hoffmannspitze.

Lucknerhaus - Lucknerhütte - Salmhütte - Erzherzog-Johann-Hütte - Glocknerleitl - Kleinglockner - Großglockner - gleicher Weg retour
Lucknerhaus - Weg AV714 zur Glorerhütte - Weg 45 zur Salmhütte - Erzherzog-Johann-Hütte - Glocknerleitl - Kleinglockner - Großglockner - gleicher Weg retour

Ort

Bundesland
PLZ
Strasse
Glor-Berg 16

Daten zur Bergwanderung

Schwierigkeit Wandern
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Schwierigkeit Klettersteig
Gipfel
Großglockner
Gebirgsgruppe
Datum der Wanderung
19.06.2017
Adresse Startpunkt
9981 Kals am Großglockner
Glor-Berg 16
Dauer
09:00 Stunden
Distanz
19 km
Min. Höhe
1920 Meter
Max. Möhe
3798 Meter
Höhenmeter
1884 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • ✔ Durchgehend markierte Route
  • ✔ Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • ✔ Klettersteige entlang des Weges
  • ✔ Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Schotter
  • ✔ Seilsicherung erforderlich
  • ✔ Steigeisen erforderlich
  • Wald
  • Wiese
Rastmöglichkeiten:
Lucknerhütte (2.241 m)
Stüdlhütte (2.802 m)
Erzherzog-Johann-Hütte "Adlersruhe" (3.454 m)
Geeignete Jahreszeit
  • August
  • Juli
  • Juni
  • September

Hotels und Unterkunft in Kals am Großglockner


Booking.com

Bergwetter Großglockner

Fotos

Großglockner Gipfel
Foto vom Vortag. Am nächsten Tag starte ich kurz vor 4 Uhr beim Lucknerhaus
Großglockner Aufstieg
Nach gut einer halben Stunde sind die ersten 300 Höhenmeter bis zur Lucknerhütte geschafft.
Für Wasserfall-Fotos muss natürlich immer genug Zeit sein.
Grossglockner Besteigung 73 1498132169
Anfangs noch eine ganz gemütliche Wanderung. Langsam aber doch kommen auch meine Beine in Schwung.
Und die Tierfotos dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Die Steinböcke zeigen sich unbeeindruckt.
Grossglockner Besteigung 14 1498132177
Lassen sich auch gerne von der Nähe fotografieren.
Der hat das Zeug zum Model :) Steht ganz ruhig da...
Perfekt für ein Panoramafoto mit Hintergrund Lucknerhütte und Lucknerhaus
Ein letzter Schnappschuss und schon geht es weiter.
Grossglockner Besteigung 56 1498132184
Auf 2.802 Metern Höhe ist die Stüdlhütte, von der aus bereits viele gestartet sind. Knapp 2 Stunden bin ich bereits unterwegs.
...und ich komme Schritt für Schritt dem Glockner näher.
Über den Normalweg geht es weiter Richtung Adlersruhe.
Die Starter von der Stüdlhütte überhole ich dann doch recht zügig. Mein Körper ist endlich auf Touren gekommen :)
Blick zurück. Der Weg ist immer gut zu sehen. Von Gletscherspalten ist nichts zu sehen.
Ein etwas steilerer Anstieg geschafft. Geht aber noch problemlos ohne Steigeisen.
Die letzten Meter im Schnee bevor ein bisschen gekraxelt wird.
Blick zurück kurz vor der Adlersruhe.
Über ein paar Felsen geht es nur Adlersruhe.
Nicht mehr weit bis zum Gipfel.
Auf 3.454 Metern Höhe bei der Erzherzog-Johann-Hütte. Die ersten Wanderer sind bereits auf dem Retourweg (ich nehme mal an, sie gingen heute aber von der Hütte los).
Das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite.
Ab jetzt geht es wieder durch den Schnee. Noch verzichte ich auf Steigeisen.
Mit Steigeisen wärs wohl etwas schneller gegangen.
Viel Schnee ist für Mitte Juni nicht. An manchen Stellen aber schon :)
Bereits mitten im Glocknerleitl.
Der "Schnee-Abschnitt" ist geschafft.
Jetzt wird wieder gexrakelt. Im Vorjahr war um diese Zeit kein einziger Felsen zu sehen. Alles war schneebedeckt.
So, nun ist endgültig das Steigeisen notwendig. Vereiste Felsen.
Bis zum Übergang von Kleinglockner zum Großglockner keine Wartezeiten. Nun muss ich doch etwas warten bis die Gruppe den Grat überschritten hat.
Die letzten Meter habe ich dann doch Begleitung.
Und geschafft. Nach etwa 5 Stunden fast ausschließlich "gemütlicher" Wanderung ist der Großglockner-Gipfel erreicht.
Bilderbuch-Wetter nennt man so etwas
Ein Gipfelkreuz foto darf natürlich nicht fehlen
Und das eine oder andere Panoramafoto
Grossglockner Besteigung 98 1498132216
Grossglockner Besteigung 6 1498132217
Grossglockner Besteigung 100 1498132218
Grossglockner Besteigung 69 1498132219
Grossglockner Besteigung 8 1498132220
Grossglockner Besteigung 93 1498132221
Grossglockner Besteigung 71 1498132222
Grossglockner Besteigung 70 1498132222
Auf dem Retourweg. Die wohl Schlüsselstelle für viele. Der kurze, schmale Grat von Kleinglockner zum Großglockner. An windigen Tagen kann einem da schon mal mulmig werden.
Kurze, verdiente Rast bei der Erzherzog-Johann-Hütte.
Grossglockner Besteigung 63 1498132227
...ehe es gemütlich auf dem Aufstiegsweg retour geht.
Und schon ist der Großglockner Geschichte. Traumhafte Besteigung bei idealen Bedingungen.

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Atmosphäre 
 
4.5
Ausdauer 
 
3.5
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Zur Atmosphäre braucht man nicht viel sagen. Der Großglockner ist der höchste Berg in Österreich. Ein Muss für jeden Bergsteiger und Bergwanderer. Am Wochenende allerdings eher nicht zu empfehlen, da stark überlaufen.

Wer den Großglockner als Eintagestour in Angriff nimmt, muss mit rund 2.000 Höhenmetern rechnen. Übernachtungen am Aufstiegsweg (Lucknerhütte, Stüdlhütte, Erzherzog-Johann-Hütte) sind natürlich möglich.

Die Technik und Schwierigkeit der Route ist stark von den Bedingungen abhängig. Daher immer vorab informieren (Wettervorhersagen, Informationen bei Hütten einholen, Webcams).
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

6 Bewertungen

 
(4)
 
(2)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Gesamtbewertung 
 
4.6
Atmosphäre 
 
4.8  (6)
Ausdauer 
 
4.1  (6)
Technik / Schwierigkeit 
 
3.9  (6)
Zeige alle Bewertungen Zeige die hilfreichsten Bewertungen
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.
Gesamtbewertung 
 
4.4
Atmosphäre 
 
4.5
Ausdauer 
 
4.5
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Muss auf der To Do jedes Bergliebhabers stehen und ist von jedem konditionell gutem und etwas geschicktem Wanderer zu schaffen. Der höchste Berg in Ö aber sicher nicht der schwerste.
F
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 3 0
Gesamtbewertung 
 
4.7
Atmosphäre 
 
5.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Wahnsinn wie wenig Schnee da momentan ist. Der Glockner ist aber ein Traum, egal zu welcher Jahreszeit
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 1 0
Gesamtbewertung 
 
4.7
Atmosphäre 
 
5.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
Wunderschön und für jeden zu schaffen (Normalweg)
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 1 0
Gesamtbewertung 
 
4.7
Atmosphäre 
 
5.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
4.0
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0
Gesamtbewertung 
 
4.6
Atmosphäre 
 
5.0
Ausdauer 
 
4.0
Technik / Schwierigkeit 
 
3.5
G
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0
Alle Benutzer-Bewertungen ansehen

Karte

Start/Ziel tauschen
Kommentar schreiben