Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Fast zwei Jahre sind seit dem spektakulären Weltrekordlauf von Brigid Kosgei beim Chicago Marathon vergangenen.

Nachdem der Marathonlauf im vergangenen Jahr abgesagt werden musste, durfte Chicago am 10. Oktober 2021 ein Marathon-Comeback feiern.

Die Strecke beim Chicago Marathon

Um 7:30 Uhr fiel am Grant Park der Startschuss zum Bank of America Chicago Marathon 2021. Der Kurs führte u.a. durch die Innenstadt von Chicago. Schöne Highlights der Strecke waren u.a. der Chicago River, der Lincoln Park, das United Center, die University of Illinois, Littly Chicago, die Michigan Avenue und der Museum Park. Das Ziel befand sich nach 42,195 Kilometer wieder beim Grant Park.

Historischer Rückblick

Seit 1977 wird in Chicago Marathon gelaufen, ehe im Jahr 2019 Brigid Kosgei für den Höhepunkt in der über 40-jährigen Geschichte des Marathons in Chicago sorgte. Mit 2:14:04 Stunden pulverisierte die Läuferin aus Kenia den bisherigen Marathon-Weltrekord der Britin Paula Radcliffe um unglaubliche 81 Sekunden. Die Olympia-Zweite von Japan gewann auch den Chicago-Marathon 2018 und war 2017 auf Platz 2 hinter Tirunesh Dibaba gelandet. Bei den Herren hält seit 2013 Dennis Kimetto mit ebenfalls beeindruckenden 2:03:45 Stunden den Kursrekord in der "Windy City". Vor zwei Jahren triumphierte der Kenianer Cherono Lawrence mit 2:05:45 Stunden, nachdem 2018 noch der Brite Mo Farah für einen europäischen Triumph sorgte.

Stars aus Kenia

Mit Dickson Chumba war der Sieger aus dem Jahr 2015 beim diesjährigen Chicago Marathon am Start. Auch Japans Rekordhalter Kengo Suzuki und der Äthiopier Chalu Deso zählten zu den Favoriten auf einen Spitzenplatz. Klarer Favorit war aber Reuben Kipyego, der im Mai in Mailand 2:03:55 Stunden lief. Außenseiterchancen hatten zudem Lokalmatador Galen Rupp sowie der Kenianer Eric Kiptanui, der immerhin zu den schnellsten Halbmarathonläufern der Welt zählt.

Top-Favoritin bei den Damen war die amtierende Marathon-Weltmeisterin und Halbmarathon-Weltrekordhalterin Ruth Chepngetich. Die Kenianerin war im August bei den Olympischen Spielen über die Marathondistanz vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegen und wollte nun in Chicago ihre persönliche Bestleistung von 2:17:08 Stunden verbessern.

Jagd auf US-Rekord

Ebenfalls im Mittelpunkt stand Sarah Hall, die den US-Rekord von Deena Kastor (2:19:36 Stunden) angreifen wollte. Mitfavoritin war zudem die Kenianerin Vivian Kiplagat die seit 2018 sechs ihrer sieben Marathon-Rennen gewann.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

US-Athleten auf Platz 2

Große Zeiten blieben in diesem Jahr aus. Bei den Herren war Seifu Tura Abdiwak der Mann des Tages. Der Äthiopier versuchte sich bereits früh im Rennen von der Spitze zu lösen, wurde aber wieder eingeholt. Nach 35 Kilometern bildeten Abdiwak, der Kenianer Eric Kiptanui und Galen Rupp die Spitzengruppe. Die besten Reserven hatte aber Abdiwak, der nach 2:06:12 Stunden als Erster das Ziel erreicht. Nur 23 Sekunden dahinter folgte Galen Rupp mit 2:06:35 Stunden auf Platz 2 vor Kiptanui (2:06:51 Stunden). In Summe blieben lediglich fünf Athleten unter 2:10 Stunden.

Bei den Damen war Top-Favoritin Ruth Chepngetich bis zur Hälfte des Rennens nicht weit vom Weltrekord entfernt. Nach 1:07:34 Stunden über die Halbmarathon-Distanz, musste die Kenianerin aber auf der zweiten Streckenhälfte ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Mit 2:22:31 Stunden konnte sie immerhin noch ungefährdet das Rennen gewinnen. Auf Platz 2 überraschte nach toller Aufholjagd Emma Bates. Sie hatte nach der Hälfte des Rennens noch fast fünf Minuten Rückstand auf Platz 1 und mehr als drei Minuten Rückstand auf Platz 2. Doch Bates absolvierte die zweite Hälfte des Rennens schneller als die erste Hälfte des Marathons und lief nach 2:24:20 Stunden souverän zu Platz 2 ein. Auch hinter Bates folgten mit Sara Hall (2:27:19 Stunden) und Keira D'Amato (2:28:22 Stunden) zwei US-Athletinnen.

Einer der größten Marathons der Welt

Der Chicago Marathon zählt übrigens nicht nur zu den schnellsten Marathonläufen der Welt, sondern auch zu den größten Marathons. Immerhin beenden jährlich rund 45.000 das Rennen über die 42,195 Kilometer erfolgreich.

Armband Love Running

10 % Rabatt für alle Teilnehmer des Chicago Marathon auf den PLANET EARTH RUN - Gutscheincode: USA


Ergebnisse Chicago Marathon 2021- Herren

RangNameNationZeit
1. Tura Abdiwak Seifu ETH 2:06:12
2. Rupp Galen USA 2:06:35
3. Kiptanui Eric KEN 2:06:51
4. Suzuki Kengo JPN 2:08:50
5. Tamru Aredo Shifera ETH 2:09:39
6. Mickow Colin USA 2:13:31
7. Montanez Nico USA 2:13:55
8. Kipyego Reuben Kiprop KEN 2:14:24
9. Fischer Reed USA 2:14:41
10. Given Wilkerson USA 2:14:55
11. Panning Zachery USA 2:15:04
12. Thomson Jacob USA 2:15:49
13. Young Clayton USA 2:16:07
14. Wiley Turner USA 2:16:51
15. Derrick Chris USA 2:18:02
16. Izewski Josh USA 2:18:49
17. Butler Ian USA 2:20:01
18. Phillips Jonathan USA 2:20:11
19. Havel Kevin USA 2:20:40
20. Sayenko Mike USA 2:22:15
21. Schneiderman Benjamin USA 2:22:55
22. Jermann Tyler USA 2:23:21
23. Neff Calum CAN 2:23:47
24. Ammons Mitchell USA 2:23:56
25. Beavin Zack USA 2:24:29
26. O'Gara David USA 2:24:35
27. Medina Oscar USA 2:24:46
28. Lustgarten Brett USA 2:24:53
29. Deso Chalu ETH 2:24:56
30. Remillard Charles USA 2:25:05
31. La Mere Ian USA 2:25:09
32. Diltz Alexander USA 2:25:38
33. Kendell Ben USA 2:25:40
34. Hensley Matt USA 2:26:10
35. Abdi Abdisamed USA 2:26:54
36. Parks Jason USA 2:27:13
37. Olberding Scott USA 2:27:17
38. Fyock Chris USA 2:27:53
39. Binzak Johnny USA 2:28:08
40. Ashe Eric USA 2:28:18
41. Chow Hon Nip Hanniel HKG 2:28:34
42. Roeser Kurt USA 2:28:35
43. Weisenberger Curtis USA 2:28:45
44. Ross Nick USA 2:28:56
45. Fanta Gizachew ISR 2:29:15
46. Craighead Daniel USA 2:29:21
47. Martinez Juan COL 2:29:57
48. Cowlin Joe USA 2:30:12
49. Williams Nathanael USA 2:30:13
50. Ornelas Zachary USA 2:30:27
51. McRae Audie USA 2:31:18
52. Sedbrook Cody USA 2:31:29
53. Hillard Matthew USA 2:31:30
54. Liddell John USA 2:31:34
55. Melly David USA 2:31:43
56. Tropf Jordan USA 2:31:54
57. Goldberg Alex USA 2:32:01
58. Hernandez Escalona Ismain MEX 2:32:24
59. Cerda Vazquez Angel MEX 2:32:26
60. Dewald Matt USA 2:32:36
61. Falcon Peter USA 2:32:43
62. Landry Francois CAN 2:32:45
63. Miller Zach USA 2:32:55
64. Clevenger Stephen USA 2:33:19
65. Ash Alan USA 2:33:26
66. Perez Sandi Garcia Eduardo MEX 2:33:27
67. Schroy Brian USA 2:33:46
68. Kolosso Seth USA 2:33:48
69. Mogen Walker USA 2:34:22
70. Lindquist Jackson USA 2:34:24
71. Nierman Robby USA 2:34:26
72. Lindquist Bryan USA 2:34:33
73. Hurley Brian USA 2:34:37
74. Zahara Michael CAN 2:34:39
75. Castellani Michael USA 2:34:44
76. Smith Kent USA 2:35:01
77. Johnsrud Derek USA 2:35:13
78. Baden Josh USA 2:35:23
79. Drew Micah USA 2:35:31
80. Janssen Henry USA 2:36:04

Ergebnisse Chicago Marathon 2021 - Damen

RangNameNationZeit
1. Chepngetich Ruth KEN 2:22:31
2. Bates Emma USA 2:24:20
3. Hall Sara USA 2:27:19
4. D'Amato Keira USA 2:28:22
5. Kiplagat Vivian Jerono KEN 2:29:14
6. Edwards Rosie GBR 2:30:17
7. Krifchin Maegan USA 2:30:17
8. Verdon Carrie USA 2:31:51
9. Pagano Sarah USA 2:33:11
10. Belete Tola Meseret ETH 2:33:14
11. Flanagan Lindsay USA 2:33:20
12. Nukuri Diane USA 2:34:25
13. Ocampo Daiana ARG 2:34:46
14. Gray Alia USA 2:35:24
15. Wetsch Bria USA 2:35:52
16. Phillips Amanda USA 2:36:30
17. Bazeley Kate CAN 2:36:46
18. Van Ord Tristin USA 2:37:25
19. Lampe Kayla USA 2:38:25
20. Dimoff Carrie USA 2:38:28

 

Alle Resultate und Bilder vom Chicago Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo