Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Berlin-Marathon 2019 wird zwar ohne Weltrekordhalter Eliud Kipchoge stattfinden, dafür aber mit einem der derzeit besten Marathonläufer Österreichs.

Der Salzburger Peter Herzog möchte beim Berlin-Marathon einen großen Schritt Richtung Olympische Spiele 2020 in Tokio machen. Nachdem der 31-Jährige im Frühjahr beim Wien-Marathon etwas unter seinen Erwartungen blieb, möchte er in Berlin erneut angreifen.

Größter Erfolg bisher in Berlin

In der Deutschen Bundeshauptstadt lief Herzog im August 2018 bei den Marathon-Europameisterschaften mit 2:15:29 Stunden seine bis dato schnellste Marathonzeit. Damals holte er mit dem Team völlig überraschend die Bronze-Medaille in der Mannschaftswertung.

3. Marathon in Berlin

Nun kehrt er im Herbst an seine Erfolgsstätte zurück. Nachdem Herzog am 7. April 2019 beim Vienna City Marathon mit 2:16:16 Stunden eine weitere Steigerung seiner Bestleistung nicht verzeichnen konnte, möchte er dies nun am 29. September 2019 beim Berlin-Marathon nachholen. In einem Trainingslager in St. Moritz hat Herzog mittlerweile seine Vorbereitung für den Berlin-Marathon 2019 begonnen. Für ihn wird es der 3. Marathon in Berlin sein. 2017 schaffte er beim Berlin-Marathon mit 2:17:37 Stunden erstmals eine Zeit unter 2:20 Stunden.


Kommentar schreiben