Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Heimtrainer haben den Vorteil, dass man mit diesem Gerät vom Wetter unabhängig seinem Sport frönen kann. So kommt man mit ihm auch durch die kalten Wintertage. Der beliebteste Heimtrainer für das Cardio-Training ist das Laufband.

Das Laufband besticht durch die schonenden Bewegungsabläufe aufgrund des gedämpften Belags, der mit Stoßdämpfern versehen ist. Dadurch werden die eigenen Bewegungen, Stöße und Schwingungen ähnlich wie bei guten Laufschuhen abgefedert.

Was ist Cardio-Training?

Cardio-Training bedeutet Ausdauertraining durch ausdauernde Bewegungseinheiten. Wer mit seinem Heimtrainer trainiert, trainiert also zugleich seine Kondition. Auch die Fettverbrennung wird durch das Cardio-Training angekurbelt und das Immunsystem gestärkt. Ein weiterer Vorteil von Cardio-Training ist seine Eingängigkeit, denn es kann nahezu von jedem ausgeübt werden. Zum Cardio-Training gehören Radfahren, Schwimmen und Joggen ebenso wie Fitnessübungen auf dem Heimtrainer. Neben dem Laufband sind beispielsweise auch der Ergometer und der Crosstrainer Heimtrainer mit dem Fokus auf Cardio-Training.

Wie man zum besten Laufband findet

Mit der Zeit sind die Cardio Laufbänder immer raffinierter geworden und bieten abwechslungsreiche Funktionen sowie eine Vielzahl von Trainingshilfen. Wir zeigen Ihnen in diesem Laufband Test, worauf es beim Kauf ankommt, damit Sie schnell zu dem richtigen Laufband für das Training zu Hause finden. Eine reiche Auswahl an guten Laufbändern finden Sie zudem auf dieser Seite:https://www.laufband.org/fuer-zuhause/

Zur preislichen Orientierung:

- bis 500 Euro: Laufbänder für Anfänger

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

- 500 bis 1.000 Euro: Laufbänder für Fortgeschrittene

- ab 1.000 Euro: Laufbänder für Profis

Die Größe des Laufbandes

Die ideale Größe des Laufbandes ist ein beliebtes Diskussionsthema von Kennern. Die vorgeschlagenen Werte schwanken ungefähr zwischen 130 × 43 cm und 150 × 60 cm, wie sie der TÜV Süd empfahl. Auch die Größe des Läufers hat einen Einfluss auf die Mindestgröße. Grundsätzlich führt eine zu schmale Laufstrecke dazu, dass man sich auf dem Laufband unangenehm eingezwängt fühlt. Bei einer zu kurzen Laufstrecke muss jeder Schritt konzentrierter angegangen werden und das Verletzungsrisiko steigt.

Die Motorleistung

Laufbänder werden in puncto Leistungsfähigkeit wie beim Auto in Pferdestärke (PS) gemessen. 3 PS entsprechen dabei ca. 1.500 Watt. Die Stärke des Motors gibt zunächst Aufschluss über die Maximalgeschwindigkeit des Laufbandes. Kunden sollten beim Kauf neben der nur kurzfristig zu erzielenden Spitzengeschwindigkeit auch auf die Dauerleistung des Motors achten, die für das kontinuierliche Training wichtig ist.

Je stärker der Motor ist, desto angenehmer und gleichbleibender verlaufen zudem die Bewegungen. Im Normalfall liegt die Motorstärke bei den einzelnen Modellen zwischen 1 und 2,5 PS. Profisportler benötigen hingegen für ihre Sprints eher eine Motorleistung ab 3 PS. Für hartes Intervalltraining können sogar bis zu 4 PS notwendig sein.

Bewegung Natur

Die Geschwindigkeit des Laufbandes

Handelsüblich sind für die Cardiogeräte Höchstgeschwindigkeiten bis zu 12 und 16 km/h. Leistungsstarke Geräte schaffen hingegen ein Tempo ab 20 km/h. Zur Orientierung stehen hier einige Vergleiche:

- Gehen 4 km/h

- Walken 6,4 km/h

- Joggen 10 km/h.

Wer sich als Profi eher am Sprinten orientiert: Die schnellste von einem Menschen jemals gemessene Geschwindigkeit liegt bei 37,58 km/h und wurde im Jahre 2009 von Usain Bolt bei dessen Fabelweltrekord von 9,58 s in 100 m während der Leichtathletik-WM in Berlin erzielt. Die Geschwindigkeit sollte möglichst differenziert über Stufen einstellbar sein, und zwar so, dass man die Einstellungen beim Laufen komfortabel vornehmen kann.

Aspekte der Sicherheit

Für ein unbeschwertes Laufen sollte neben der schon erwähnten ausreichenden Lauffläche der Boden des Laufbandes rutschfest sein. Trittflächen an den Seiten bürgen beim Laufband für zuhause durch den größeren Spielraum ebenfalls für mehr Sicherheit, damit nicht jeder Fehltritt zu einer Stolperfalle wird. Manche Geräte erkennen sogar, wenn der Läufer ins Stolpern kommt, wonach es sich sofort abschaltet.

Nützliche Funktionen

Laufbänder werden immer moderner und besitzen bereits heute viel Elektronik für ein noch abwechslungsreicheres und effizienteres Training. So bieten die meisten Modelle einen Pulsmesser sowie einen Anzeiger für die Herzfrequenz an. Weitere Möglichkeiten für die Analyse sind Messungen für Distanz, Schritte, Zeit und den Kalorienverbrauch pro Trainingseinheit. Leistungsstarke Geräte speichern sogar alle erzielten Resultate, um anhand einer Historie seinen Trainingserfolg einzusehen.

Das Ausdauertraining zu Hause erleichtern zudem spezielle Halter für Getränke und Handtuch sowie ein Belüftungssystem. Unterhaltung bieten die meisten Geräte via Apps, Anbindung an verschiedene Multimediageräte, eigene Musikspieler bis hin zu einem Monitor mit Entertainmentfunktionen. Wer Platz sparen möchte, sollte sich zudem für aufklappbare Modelle entscheiden, sodass bei Nichtgebrauch wieder mehr Raum für das Zimmer verfügbar ist.

Vielfalt bei den Trainingsprogrammen

Einfach nur Laufen war gestern. Viele Kunden erwarten auch hier von den Anbietern von Laufbändern ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm und werden nicht enttäuscht. Ein beliebtes Erweiterungsfeature ist eine Steigungsfunktion in mehreren Stufen. Eine Steigung von 15 Grad ist bereits äußerst kraftintensiv. Manche Anbieter bieten sogar eine Steigung bis 18 Grad an. Auch vermitteln die meisten Anbieter unterschiedliche Cardio Trainingsprogramme. Diese vorprogrammierten Trainingsprofile simulieren beispielsweise:

- Berg-Tal-Lauf

- Warmlaufen

- Wettbewerb

- Hügel

- Bergsteigen

- Strandsport

- Geländerennen

Manche Anbieter bieten bis zu 99 Programme und damit so viele Cardio Training Übungen, dass das Interesse für das Laufband Training für eine lange Zeit am Leben gehalten wird.https://vg09.met.vgwort.de/na/b827987c4d1e4b22bd534df323e54823


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo