Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Smartphone ist mittlerweile nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken.

Für das Tracking meines Laufs gibt es eine App, für die allgemeine Verbesserung meiner Fitness gibt es eine App und über die neuesten News im Sport werde ich über eine App informiert. Sport-Apps sind vielseitig und auch bei Marathon-Events durchaus hilfreich.

Mehr als nur Fitness-Apps

Wenn wir an Sport-Apps denken, kommen uns direkt diverse Lauf- oder Fitness-Apps in den Sinn. Dabei gibt es mittlerweile auch zu vielen großen Marathon-Events eine App. Hierauf kann man seine Liebsten live auf der Strecke verfolgen, Eindrücke teilen und man erhält zudem weitere Informationen über den Lauf an sich. So ist man noch näher am Geschehen und bleibt immer up-to-date.

Neben zahlreichen Fußball Apps, die uns mit den neuesten Nachrichten versorgen, gibt es zudem auch spezielle Fitness-Apps für Fußballer. Hier werden verschiedene Aspekte, die beim Fußball wichtig sind, in detaillierten Trainerplänen beigebracht. Und wer lieber Fußball schaut und sein Expertenwissen überprüfen will, kann dies ebenfalls mit einer der zahlreichen Sportwetten-Apps tun.

Sport-App ist somit nicht gleich Sport-App. Dennoch möchten wir heute einige der interessantesten Apps für den Sport vorstellen. Von bekannten Lauf-Apps über Apps für schnelle, effektive Trainingseinheiten bis hin zu speziellen Fußball-Apps. Hier ist für jeden was dabei.

Lauf-Apps

Die wohl bekannteste Lauf-App ist Runtastic. Dabei kann die App mehr als nur den eigenen Lauf tracken. Mittlerweile bekommt man hier auch eine Mischung aus Kraft- und HIIT-Training bis hin zu Yoga angeboten. Dabei kann die kostenlose Version bereits für einige ausreichen. Hiermit lässt sich der Lauf tracken und Daten wie gelaufene Kilometer und durchschnittliche Geschwindigkeit einsehen. Wer mehr Daten einsehen will, sollte für 9,99 € im Monat zum Upgrade greifen.

Einen durchaus interessanten Ansatz hat die Lauf-App Strava. Als eine Art Social-Platform steckt hinter Strava eine Community, die sich gegenseitig angefeuert. Getrackt werden kann mit der App alles, vom Laufen über Radfahren bis hin zum Spaziergang. Jede Aktivität zählt und motiviert den nächsten aktiv zu bleiben. Mittlerweile motivieren sich über 100 Millionen Sportlerinnen und Sportler in der Community. Strava ist somit sowohl etwas für den Einsteiger als auch für den Profi, denn hier werden Mitglieder motiviert, dranzubleiben und können im Wettkampf gegeneinander antreten.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Fitness-Apps

Unter den Fitness-Apps hat sich wohl Freeletics den größten Namen aufgebaut. Besonders während der Corona-Pandemie griffen viele Sportler zur App und hielten sich so mit ihr fit. Denn die Idee hinter dem Wort Freeletics ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht. In Kombinationen aus Liegestützen, Kniebeugen oder Burpees wird im sogenannten High-Intensive-Intervall-Training (HIIT) trainiert. So werden Muskeln aufgebaut und Kraftausdauer trainiert.

Für Menschen, die kaum Zeit in ihrem Alltag haben, ist die Fitness-App Seven zu empfehlen. Das Versprechen hinter der App ist, mit einem Workout von nur sieben Minuten fit zu werden. Hierbei führt man täglich zwölf Fitnessübungen mit dem eigenen Körpergewicht durch. Die Belastung pro Übung beträgt dabei je 30 Sekunden, gefolgt von einer Pause von zehn Sekunden. So schafft man es auch in einem vollgepackten Alltag ein Fitness-Programm unterzubringen.

Fußball-Apps

Eine Sport-App speziell für Fußballer? Die gibt's! B42 ist eine Fitness-App speziell für Fußballer. Der Fokus liegt hier auf dem Bereich Fitness, Reha und Prävention. Umfänglich wird der Fußballer so in individuellen Trainingsplänen trainiert. Je nach Position gibt es hierbei sogar einen anderen Ansatz. Für den ambitionierten Fußballer somit genau die richtige Sport-App.

Armband Love Running

Apps für mentale Fitness

Nach einem langen Trainingstag oder hartem Workout ist es an der Zeit, sich zu entspannen oder sich auf das bevorstehende Event vorzubereiten. Um auch mental voll auf der Höhe zu sein, bietet sich eine Meditations-App wie Headspace an. Mit geführten Meditationen kann sich der Sportler auch mental fit machen.

Apps zum Marathonlauf

Zu großen Marathonläufen bieten einige Veranstalter ihre eigene App an. Mit ihr kann man sich über den Zeitplan informieren und sogar Läufer auf der Strecke live verfolgen. Zudem gibt es Funktion, Eindrücke von der Strecke zu teilen und in der internen Community zu teilen.


Kommentar schreiben

Senden
 
Blogheim.at Logo