Vienna Night Run

Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
  • Bergtour
  • Wandern auf den höchsten Berg von Kosovo: Rudoka
Rudoka Wanderung 10: Traumhaftes Panorama mit Blick auf den Rudoka.

Wandern auf den höchsten Berg von Kosovo: Rudoka

Neu
 
3.8
 
0.0 (0)
916 37 0
https://vg07.met.vgwort.de/na/8236e00fb3cd4cbeb8cd481812440aae

Der Rudoka ist nicht ganz unumstritten der höchste Gipfel im Kosovo.

Der "Velika Rudoka" befindet sich auf 2.658 Metern Höhe direkt an der Grenze zwischen Nordmazedonien und dem Kosovo. Vereinzelt wird auch eine Höhe von 2.660 Metern bzw. 2.661 Metern für den Rudoka angegeben.

Gjeravica oder Rudoka: Wer ist nun die Nr. 1 im Kosovo?

Bisher wurde oftmals der Gjeravica auf 2.656 Metern Höhe als der höchste Gipfel von Kosovo angeführt, da der Rudoka im Šar Planina oftmals "übersehen" wurde, gibt es immerhin in dieser Region zahlreiche Berge, die etwas höher sind. Diese befinden ich allerdings bereits über der Grenzlinie und gehören demnach zu Nordmazedonien. Das der Rudoka aber sehrwohl Teil vom Kosovo ist, zeigt der Grenzstein am Gipfel.

Demnach ist der 2.658 Meter hohe Rudoka der höchste Gipfel im Kosovo, während der Gjeravica der höchste Berg Kosovos ist, der sich zur Gänze im Land befindet.

Wege auf den Rudoka

Auf den Rudoka gibt es Anstiege von Nordmazedonien und vom Kosovo. Interessanterweise waren im Internet großteils Berichte über Anstiege aus Nordmazedonien zu finden, obwohl die Route aus Kosovo deutlich interessanter ist. Denn diese ist nicht ganz so lang und bietet eine tolle Möglichkeit für eine Rundtour. Zudem ist die Anreise etwas angenehmer.

Für die Route vom Kosovo müssen etwas mehr als 1.200 Höhenmeter und rund 21 Kilometer zurückgelegt werden. Der Anstieg von Nordmazedonien ist hingegen mit etwa 1.650 Höhenmetern und ohne Rundtour weniger reizvoll.

Zudem möchte man ja auf den höchsten Gipfel des Landes über eine Route, die auch durch das besagte Land führt. Demnach ist die Route aus Kosovo definitiv die spannendere Variante.


Beschreibung der Strecke auf den Rudoka

  • Start beim Skigebiet Arxhena Mountain Resort.
  • Dort nicht direkt über das Skigebiet aufsteigen, sondern über den etwas nordseitigen Weg. Den Beginn markiert ein großes Schild.
  • Auf den ersten zwei Kilometern ist die Route noch gut markiert und sichtbar. Danach verschwinden langsam die Markierungen und auch der Pfad ist kaum noch zu sehen (zumindest im Frühling).
  • Nachdem die ersten zwei Kilometer links neben einem Bach gegangen werden, wendet man sich nun von diesem etwas weiter ab, ehe etwa bei km 3 ein Wasserfall links umgangen wird. Wegspuren sind da kaum zu sehen.
  • Kurz danach wird auf etwa 2.100 Metern Höhe ein riesiges und sehr schönes Plateau erreicht, von welchem aus der Rudoka erstmals zu sehen ist.
  • Da steuert man direkt auf den linken Teil eines langen Gipfelkamms zu. Die eingezeichnete Route führt links davon in eine Scharte, man kann aber auch etwas weiter rechts schon auf den Kamm aufsteigen.
  • Der Schlussabschnitt führt über einen Linksbogen auf den Rudoka.
  • Abstieg nun die ersten 200 Meter auf identischem Wege und dann am Gipfelkamm entlang und diesen langsam halblinks bergab verlassen auf ein breites Gelände, welches nun in das westseitige Tal führt.
  • Auf knapp 2.100 Metern Höhe wird der Shutman-See erreicht.
  • Länger einem Trail folgen und im Schlussabschnitt in das Skigebiet. Auf etwa 1.800 Metern Höhe könnte man auch direkt zum Aufstiegsweg absteigen, da es aber eine vollständige Rundtour sein soll, geht es weiter Richtung Norden in das Skigebiet zum zweiten Sessellift (Mittelstation). Von dort über die Kehren zurück zum Startpunkt.

Alternative Routen und Aufstiege auf den Rudoka:

  • Aufstieg- und Abstiegsroute können natürlich auch getauscht werden. Spannender ist aber die oben beschriebene Variante.
  • Von Nordmazedonien über Gjurgjeviste. Da aber deutlich länger und nicht als Rundtour möglich.

Streckenplan Rudoka:

Streckenplan: Rudoka Wanderung


Schwierigkeit Rudoka Wanderung

Technisch einfach, fast ohne Absturzgefahr. Einzig etwas anspruchsvoller ist der Abschnitt zu Beginn neben dem Wasserfall, da es dort auch keine Wegspuren gibt und es etwas rutschig sein kann.

Konditionell ist die Tour mit über 20 Kilometern und mehr als 1.200 Höhenmetern aber nicht zu unterschätzen, zumal es keine Einkehrmöglichkeiten gibt.

Erschwerend kommt hinzu, dass es kaum Markierungen gibt (nur in den unteren Abschnitten) und oftmals auch keine Pfadspuren sichtbar sind. Denn der Rudoka wird nur selten bestiegen.


Empfohlene Ausrüstung

Trailschuhe oder leichte Bergschuhe. Teile der Route sind anfällig für Nässe. Auf einzelnen Wegabschnitten ist es sehr feucht. Guter Grip ist demnach vorteilhaft.

Das große Laufbuch der Trainingspläne

Sonnenschutz und Sonnencreme empfehlenswert.

Getränke und Verpflegung je nach Fähigkeiten einplanen. Die zahlreichen Bäche und Wasserfälle können zumindest als Wasserstellen genutzt werden.


Beste Jahreszeit

Etwa ab Mai bis November gut begehbar.

Vor allem der späte Frühling (Mitte Mai bis Anfang Juni) ist empfehlenswert, da dann die Vegetation sehr vielfältig ist (einzelne Schneefelder, die aber bei der Wanderung nicht stören, aber auch viele Blumen und Blüten).


Anreise und Parkmöglichkeiten

Im Süden von Kosovo befindet sich Brod. Die Anreise bis dorthin führt über fast durchgehend gute Straßen nach Brod. In Brod sind die Straßen nicht optimal, aber grundsätzlich auch gut befahrbar. Danach auf den letzten rund fünf Kilometern auf einer gut befahrbaren Straße zum Skigebiet Arxhena.

Laut Internet-Berichten soll die Anreise zum Startpunkt in Nordmazedonien deutlich mühsamer sein. Also ebenfalls ein Argument, welches für die Route über Kosovo spricht.

Wandern auf den höchsten Berg von Kosovo: Rudoka: Alle Informationen

Art der Tour
Schwierigkeit der Tour
Berg
Max. Möhe
2658 Meter
Min. Höhe
1500 Meter
Höhenmeter
1280 Höhenmeter
Datum der Bergtour
23.05.2024
Adresse Startpunkt
Brod, Arxhena
Dauer
07:30 Stunden
Distanz
21 km
Eigenschaften
  • Abschnitte durch Wälder
  • ✔ Abschnitte über Wiese oder Weiden
  • Als Zweitagestour mit Hüttenübernachtung möglich
  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Talort möglich
  • Bike & Hike
  • Durchgehend markierte Route
  • Einkehrmöglichkeit(en) entlang der Route
  • Eispickel erforderlich
  • Felskontakt entlang der Route
  • Helm zu empfehlen
  • ✔ Hundefreundliche Bergtour
  • Ideal für Anfänger und Unerfahrene
  • Kinderfreundliche Bergtour
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • ✔ Kostenlos Parken
  • Kostenpflichtiges Parken oder Maut
  • Mit Asphalt-Anteil
  • Mit Gletscherkontakt
  • ✔ Rundtour
  • ✔ Schotter-Passagen
  • ✔ See entlang der Route
  • ✔ Sehr ruhige Bergtour
  • Seilsicherung erforderlich
  • Steigeisen erforderlich
Frequenz der Bergtour
niedrig = großteils ruhige Tour

Ort

Land
Ort
Straße
Arxhena
Gebirgsgruppe

Route (gpx.-Track): Wandern auf den höchsten Berg von Kosovo: Rudoka

Hotel oder Unterkunft in Brod

Booking.com

Bergwetter Brod

Fotos Wandern auf den höchsten Berg von Kosovo: Rudoka

Rudoka Wanderung 10: Traumhaftes Panorama mit Blick auf den Rudoka.
Streckenplan: Rudoka Wanderung
Höhenprofil: Rudoka Wanderung
Rudoka Wanderung: Start beim  Arxhena Mountain Resort in der Nähe von Brod.
Rudoka Wanderung 02: Aufstieg im Sharri Nationalpark über den nordseitigen Weg.
Rudoka Wanderung 03: Die ersten 2 km ist der Weg noch gut markiert und sichtbar.
Rudoka Wanderung 04: Man hält sich zu Beginn immer links neben dem Bach.
Rudoka Wanderung 05: Blick nach rechts auf das Skigebiet und den Abstiegsweg.
Rudoka Wanderung 06: Diese Erhebung trennt den Auf- und Abstiegsweg. Im Aufstieg folgt die Umgehung links.
Rudoka Wanderung 07: Mittlerweile sind kaum noch Pfadspuren zu sehen. Selbiges gilt für die Markierungen. Der Wasserfall wird links umgangen (allerdings nicht zu weit aufsteigen).
Rudoka Wanderung 08: Nach der Wasserfall-Umgehung wird das Gelände nun richtig breit und offen.
Rudoka Wanderung 09: Der Rudoka blickt erstmals hervor.
Rudoka Wanderung 11: Auf diesem Gipfelkamm befindet sich der Rudoka etwa in der Mitte.
Rudoka Wanderung 12: Frühling im Vordergrund, Winter im Hintergrund.
Rudoka Wanderung 13: Beim Fotografieren dieser Farbspiele.
Rudoka Wanderung 14: Blick auf das Korabgebirge bei Albanien und Nordmazedonien.
Rudoka Wanderung 15: Vor dem Gipfelkamm hätten wir eigentlich links in die Scharte aufsteigen müssen und dann nach rechts queren. Wir nehmen aber die direkte Variante neben dem Schneefeld.
Rudoka Wanderung 16: Blick zurück. Rechts am Bild der Aufstiegsweg. Links die Abstiegsroute.
Rudoka Wanderung 17: Bald geschafft. Der Rudoka links im Blick.
Rudoka Wanderung 18: Blick auf den Rudoka.
Rudoka Wanderung 19: Die letzten Meter. Einzig anspruchsvoll war der Abschnitt links neben dem Wasserfall im ersten Teil des Aufstieges.
Rudoka Wanderung 20: Auf dem höchsten Punkt von Kosovo direkt an der Grenze zu Nordmazedonien.
Rudoka Wanderung 21: Gipfelfoto
Rudoka Wanderung 22: Sprung vom Gipfelstein.
Rudoka Wanderung 23: Blick nach Nordmazedonien.
Rudoka Wanderung 24: Nur 2,5 km vom Rudoka entfernt befindet sich der noch höhere Borislavec, der allerdings zur Gänze in Nordmazedonien ist.
Rudoka Wanderung 25: Im Abstieg nun länger am Gipfelkamm wandern, bzw. halbrechts darunter.
Rudoka Wanderung 26: Nun langsam Absteigen in das Tal links.
Rudoka Wanderung 27: Das Tal und darüber die weiße, nordseitige Schneedecke.
Rudoka Wanderung 28: Mitte Mai ist das Panorama farbenfroh und vielfältig. Zudem begegnet man hier keiner Menschenseele.
Rudoka Wanderung 29: Am Shutman-See vorbei
Rudoka Wanderung 30: Abstieg Richtung einem alten Gebäude (aus den Kriegszeiten?).
Rudoka Wanderung 31: Blick auf den Aufstiegsweg im unteren Teil des Abstieges.
Rudoka Wanderung 32: Nun im flachen Terrain weiter Richtung Skigebiet.
Rudoka Wanderung 33: Eine dicke Schnecke
Rudoka Wanderung 34: Im Skigebiet angekommen der letzte Abschnitt zurück ins Tal.
Rudoka Wanderung 35: Im Abstieg zum Startort.

Autoren-Bewertung

1 Bewertung
Gesamtbewertung
 
3.8
Atmosphäre
 
4.0
Ausdauer
 
4.0
Technik / Schwierigkeit
 
2.5
Sehr ruhige und landschaftlich beeindruckende Tour, die konditionell etwas fordernd ist.
H
#1 Bewerter
Melde diese Bewertung War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Benutzer-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentare
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 
Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo