Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Cybrian Kotut und Yalemzerf Yehualaw stellten beim Hamburg Marathon 2022 neue Streckenrekorde auf.

Während Kotut mit 2:04:47 Stunden den neuen Jahre alten Rekord von Marathon-Weltrekordhalter Eliud Kipchoge verbessern konnte, pulverisierte Yalemzerf Yehualaw mit 2:17:23 Stunden die bisherige Rekordmarke um mehr als vier Minuten.

Yalemzerf Yehualaw glückten dabei gleich mehrere Rekorde:

  • Streckenrekord
  • Landesrekord
  • Schnellste Marathon-Zeit auf deutschem Boden
  • Schnellstes Marathon-Debüt aller Zeiten.

65.000 Euro

Während Cybrian Kotut 25.000 Euro für den Sieg beim Hamburg Marathon kassierte und weitere 15.000 Euro für den Streckenrekord, stieg Yehualaw noch deutlich besser aus. Denn die Äthiopierin wurde nicht nur mit diesen zwei Preisgeldern belohnt, sondern noch mit zusätzlichen 25.000 Euro für das schnellste Marathon-Debüt aller Zeiten. Damit kam die 22-Jährige auf 65.000 Euro Preisgeld:

  • Marathon-Sieg: 25.000 Euro
  • Streckenrekord: 15.000 Euro
  • Schnellstes Marathon-Debüt aller Zeiten: 25.000 Euro

Im Vergleich zu anderen Sportarten, wie Fußball, Tennis oder Golf sind das allerdings nur Peanuts.

Alle Resultate und Bilder vom Hamburg Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo