Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beim legendären Wüstenmarathon stahl ein Hund den vielen Teilnehmern die Show!

Der Marathon des Sables zählt zu den bekanntesten Etappenläufen der Welt. An die 1.000 Läufer und Läuferinnen treten jährlich zu diesem Rennen an, das in sechs Etappen über 240 Kilometer durch die Wüste von Marokko führt.

Hund als großer Helfer

Die längsten Etappen sind bis zu 80 Kilometer lang, für diese teilweise bis zu 20 Stunden zu laufen sind. 2019 sorgte allerdings ein Hund für die große Schlagzeilen.

Als sich der Läufer Stephen Homesy während der dritten Etappe verläuft, begegnet er plötzlich einem streunenden Hund. In aller Verzweiflung folgt der Teilnehmer aus Washington diesem Hund. Und tatsächlich führte das Tier den Läufer wieder zurück auf die Strecke und lief die restlichen Kilometer mit dem Teilnehmer bis zum Ziel der Etappe

Weit über 100 Kilometer

Doch der Hund, der von den Teilnehmern "Cactus" genannt wurde, hatte nicht genug und lief in den folgenden zwei Tagen zwei weitere Etappen mit, darunter auch die längste Etappe über 76 Kilometer. Für dieses Distanz benötigte er trotz eines wütenden Sandsturms nur etwas mehr als 11 Stunden, womit er sogar im Teilnehmerfeld sehr weit vorne platziert war.

In Summe kam Cactus beim Marathon des Sables auf 136 Kilometer. Dafür gab es vom Veranstalter als Belohnung auch die Finishermedaille.

Alle Details zum Marathon des Sables


Kommentar schreiben