Vienna Night Run

Diese Absage passt in das Bild immer absurderer Regeln in Deutschland.

Denn in Leipzig musste ein regionaler Crosslauf in der Natur abgesagt werden. Der Grund: Naturschutzbedenken!

Der Leipziger Auewald-Crosslauf hätte vergangenes Wochenende am 26. August 2023 stattfinden sollen. Die Veranstalter von der "SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V." rechneten bei dieser Auflage mit maximal 200 Teilnehmern.https://vg06.met.vgwort.de/na/9c2cc159f69e41ba87b4ce287d248670

Umweltschutz befürchtet hohe Belastung von Läufern mit Startnummer

Doch aufgrund von Naturschutzbedenken wurde dem Veranstalter eine Austragung untersagt, obwohl in unmittelbarer Umgebung am 28. Juni 2023 der Leipziger Firmenlauf mit 10.000 Teilnehmern durchgeführt wurde und im Auewald ohnehin täglich Personen beim Sport aktiv sind.

Der Veranstalter kämpfte lange um eine Austragung. Erst wenige Tage vor dem geplanten Termin musst er die Veranstaltung absagen. Denn der Umweltschutz befürchtet einen hohe Belastung für Tier- und Pflanzenwelt. Wieso Läufer mit einer Startnummer die Tiere und Pflanzen mehr belasten als Sportler ohne Startnummer wurde von den "Spielverderbern" nicht erklärt.

Alternative wäre eine andere Route auf breiteren Wegen gewesen, wodurch die Veranstaltung aber den Charakter eines "Crosslaufes" völlig verloren hätte. Demnach war diese "Alternative" keine Option.

"Das kotzt uns an, dann machen wir gar nichts mehr"

Der Veranstalter, der pro Jahre mehrere Events in dieser Region organisiert, fürchtet nun, dass in naher Zukunft keine Sportveranstaltungen mehr im Auewald ausgetragen werden dürfen und damit das Sterben regionaler Sportveranstaltungen, das durch die politischen Maßnahmen der vergangenen Jahren Fahrt aufgenommen hat, nun durch absurde Umweltregeln weiter bestärkt wird: "Das kotzt uns an, dann machen wir gar nichts mehr," so die Aussage des Veranstalters gegenüber der Leipziger Volkszeitung.

Fernab von jeglicher Realität

Der Leipziger Firmenlauf bekam die Genehmigung übrigens erst nach einer Streckenanpassung und einem ornithologisches Gutachten. Für einen kleinen Veranstalter wäre so etwas natürlich nie und nimmer finanzierbar und jenseits von jeglicher Realität.

Ebenfalls interessant:


Kommentare

Chris
Dienstag, 05. September 2023 23:09
Ja der H Rosenthal in seiner Funktion Umweltamt aber auch Sportamt versucht seit 2Jahren immer wieder mit Neuauflagen die Veranstaltungen zu verhindern ,warum auch immer ,es gab mal Jahre da war er noch zur Siegerehrung beim 100km Lauf am Auensee, aktuell versuchte er auch diesen zu verhindern
Like Gefällt mir Kommentar melden
F1
Sonntag, 03. September 2023 15:12
Aber jammern weil man von einer Leichtathletik-WM ohne einer einzigen Medaille heim fährt. Wie anders wenn man durch hirnbefreite Regeln jedem Wettkampf einen Riegel vorschiebt? Demnächst wird man für eine Laufveranstaltung noch diverse gesundheitstechnische Belege oder Unbedenklichkeitsbescheinigungen vorweisen müssen.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Insider
Sonntag, 03. September 2023 06:44
es gab Gespräche im Rathaus und nun am 5.10 erneute Einladung beim Bürgermeister wo mit der NABU und Naturschützer bzw dem Chef des Laufvereins nochmals ihre Anliegen bis zu einer Klärung offen legen können ,ich hoffe mit guten Ausgang für die Sportler und deren Vereine
Like Gefällt mir Kommentar melden
Slate
Samstag, 02. September 2023 12:03
Die bürokratischen Auflagen in Wien sind für Laufveranstalter auch ein Wahnsinn. Zum Beispiel Stichwort "Baumgutachten": Reine Abzocke und Schikane.
Wenn man Menschen zur Natur bringen will, darf man sie nicht von der Natur abhalten!
Der gegenwärtige radikale Öko-Wahn sorgt nur dafür, dass sich die Menschen immer mehr urbanisieren und von der Natur entfremden! Wir Menschen sind aber auch Natur, das vergessen die ganzen radikalen und meistens selbsternannten "Naturschützer" oft...
Like Gefällt mir Kommentar melden
Nici
Samstag, 02. September 2023 11:57
Der Spreewaldmarathon hat ja leider auch sehr genaue Umweltschützer und Lübben hatte nun das erste mal keine Laufstrecke. Ich habe daher auch schon überlegt, warum die Massen an Spaziergängern an den anderen Wochenenden ok ist, aber Sportler nicht. Sind wir Läufer lauter als Spaziergänger? Machen Läufer wirklich mehr Dreck als Spaziergänger?
Vielleicht fehlt immer mehr Rücksichtnahme. Kinder dürfen immer und überall laut sein. Es sind ja Kinder. Beim Stand mit Wasser, landen viele Becher auf der Straße, man will ja seine Bestzeit knacken und kann nicht den Becher in die Tüte werfen.
Vielleicht brauchen wir aber einfach bekannte Fußballer die auf solchen Strecken laufen wollen.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
Zugfahrer
Samstag, 02. September 2023 11:04
Die kleinen Veranstaltungen sterben in aller Regel nicht wegen Naturschutzbedenken, sondern weil sich nicht mehr genug Helfer finden, um so eine Veranstaltung durchführen zu können. Und das eigentliche Problem ergibt sich auch aus dem Text dieses Beitrages: Während der Auewald-Crosslauf mit maximal 200 Teilnehmern gerechnet hatte, sind beim Leipziger Firmenlauf 10.000 mitgerannt. Kleine Vereine sind nämlich für ihre Jugendarbeit auf Einnahmen aus Veranstaltungen angewiesen, aber die Teilnehmerzahlen schrumpfen ständig, während die großen "Events" von Geschäftemachern durchgeführt werden, die mit Jugendarbeit in den Vereinen überhaupt nichts zu tun haben. Die Läuferwelt hat an dieser Entwicklung also auch einen eigenen Anteil.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Krause
Samstag, 02. September 2023 10:05
Das ist Deutschlands Bürokratie mit Verordnungen, Regeln und verboten nicht zu übertreffen. Deutschland schafft sich ab. Oder hat dort jemand Angst gehabt das der Leistungsdruck zu hoch wird ?
Like Gefällt mir Kommentar melden
Wilder
Freitag, 01. September 2023 16:33
Absurd, es wird immer bescheuerter. Bald erzählt irgendein Psychologe, dass. Volksläufe generell verboten gehören, weil es da ja auch Verlierer gibt und dass schlecht ist. Hört man ja inzwischen immer öfter in Schule und Sport.
Like Gefällt mir like 2 Kommentar melden
Taube Da
Freitag, 01. September 2023 13:48
Ich finde die Absage schade. Aber ich kann nicht bewerten, ob die Absage gerechtfertigt ist. Das wird anderweitig entschieden. Die Regeln im Naturschutz ändern sich immer wieder. Große Veranstaltungen werden möglicherweise bevorteilt. Man Bedenke die Geldmenge, die bei solchen Events im Spiel ist. Da sind dann sicher so viele Personen und Unternehmen involviert, die auf diese Umsätze nicht verzichten wollen. Die kleinen Events gelten dann schlimmstenfalls als toleriertes Bauernopfer, damit sich verschiedene Personen, Unternehmen, Behörden oder was oder wer auch immer in Sachen Umweltschutz auf die Schultern klopfen können. Und genau danach sieht es für mich aus. Wie gesagt : Schade. Sehr schade.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Darm
Freitag, 01. September 2023 13:12
Bei uns hier wäre so etwas undenkbar. In Schweden verbringt man viel Zeit in der Natur. Man lehrt den Menschen dass die Natur für den Körper und die Psyche unabdingbar ist.So etwas dummes habe ich noch nie gehört!!!!
Like Gefällt mir Kommentar melden
Stefan
Freitag, 01. September 2023 12:55
Der Bericht könnte in jeder beliebigen Sprache verfasst werden und ohne den Ort zu nennen, weiß die ganze Welt: „Das kann nur Deutschland sein“!
Like Gefällt mir Kommentar melden
Laufbiene
Freitag, 01. September 2023 12:24
Leider kein Einzelfall und leider im Entscheidungsbereich der Naturschutzbehörden. Im Spreewald werden Läufe gestrichen im Namen der Natur. Zuvor wurden Wege geschottert und Holzbrücken durch Modelle aus Beton ersetzt. Um den Bedürfnissen der Elektroradler zu entsprechen. Genau mein Humor, denn die Politik könnte durchaus für eine Durchsetzung sorgen. Will sie aber nicht.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Friedbert
Freitag, 01. September 2023 11:55
Diese Bevormundung von seitens der Behörden ist der reine Schwachsinn.
Wenn das so weiter geht werden immer mehr Volksläufe verschwinden. Die Folgen habe wir indirekt bei der letzten WM gesehen.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Chef
Freitag, 01. September 2023 11:05
Das war 1989 bzw. 1990 beim Brockenlauf auch so. Der Nationalpark wollte den Lauf verhindern. Offiziell gab es die Genehmigung nicht jedoch haben sich die Läufer verabredet und sind die Strecke trotzdem auch ohne Wertung gelaufen. Für das Folgejahr gab es dann noch mehr Läufer die sich beteiligen wollten mit oder ohne Genehmigung. Unter dem Druck gab es dann auch offiziell die Genehmigung zum Start des Brockenlaufes.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
C.k.
Freitag, 01. September 2023 10:59
Ist uns leider auch schon passiert. Und bei unserem Hundesportverein treten keine Hundertschaften an. Wir sind zudem auf nicht asphaltierte Wege angewiesen und finden kaum noch mögliche Strecken. In den vergangenen 30 Jahren in denen wir einmal jährlich solch einen Lauf veranstaltet haben, hat sich der Wildbestand eher vermehrt. Natürlich nicht durch uns. Aber nachhaltig gestört war die Natur dadurch nicht. Und so treiben immer weniger Menschen Sport.
Like Gefällt mir Kommentar melden
Sascha
Freitag, 01. September 2023 10:56
Deutschland wird ein Land der verbote!!
Like Gefällt mir Kommentar melden
Herbert
Freitag, 01. September 2023 10:27
Man kann es kaum Ernst nehmen! Gibt es solche Idioten wirklich die so etwas verbieten? Gott im Himmel, schenke den Menschen Hirn!
Like Gefällt mir Kommentar melden
Mathias
Freitag, 01. September 2023 10:11
Die Menschen werden immer mehr kontrolliert, eingeschränkt, werden kranker, davon profitiert die Pharmaindustrie, die Versicherungen, Banken und unsere skrupellose, irrsinnige Grünenregierung stopft sich die Taschen voll...
Like Gefällt mir Kommentar melden
Mr. Daniel
Freitag, 01. September 2023 09:35
Leider wird genau das immer mehr auf uns zukommen. Jeder Mensch wird irgendwann "Klimapunkte" auf seinem Konto haben und nur in diesem Rahmen darf er sich bewegen, sonst gibt es Strafzahlungen oder andere Maßnahmen. Ist jetzt natürlich ein extremes Szenario aber ausschließen würde ich nichts. Die Veranstalter tun mir leid, die Organisation bedarf viel Arbeit (unentgeltlich). Wenn einem aber nur mehr Steine in den gelegt werden tut sich das keiner mehr an.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
roppir
Freitag, 01. September 2023 09:27
Leider geht der Trend dahin dass der Genehmigungsprozess eine Laufveranstaltung ein vielfaches von dem einer Demo in unserem Land bedeutet, bei denen selbst Sperrungen von 4 spurigen Hauptverkehrsadern durchgehen. On top kommen dann noch die fälligen Kosten. Es wird somit nicht beim einzigen Lauf bleiben welche von der Bildfläche verschwinden könnte ....
Like Gefällt mir Kommentar melden
Gabi
Freitag, 01. September 2023 09:18
Ich wohne hier und laufe viel durch den Auwald. Auch für mich ist das unverständlich.
Die Tiere sind hier viele Menschen gewöhnt.
Auch wird jedes Jahr der Flößgraben gesperrt, damit die Eisvögel ungestört brüten können. Im Spreewald und auch anderswo brüten die Tiere trotz Vorhandensein von Touristen.
Tierschutz ist wichtig, aber übertriebener Tierschutz ist falsch und bewirkt eher das Gegenteil.
Die Liebe zur Natur kann man nicht mit sinnlosen Verboten wecken.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
Frau-Mann
Freitag, 01. September 2023 09:11
Passt zu Deutschland und seinen immer dämlicher werdenden Regeln und Gesetzen! Volksläufe durch die Natur schaden dieser natürlich viel mehr ,wie durch die ganze Welt zu fliegen…
Like Gefällt mir Kommentar melden
Joe
Freitag, 01. September 2023 09:00
Grün wirkt eben. Einfach in den nächsten Jahren abwählen, dann bekommen wir unser normales Leben wieder zurück.
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden
Blachut
Freitag, 01. September 2023 08:43
Ganz klar ziemlich irre und nun wirklich nicht mehr nachvollziehbar. Ich/wir könnte/n jetzt ganz viele Beispiele bringen, was wesentlich schädlicher für den Wald/Natur sein wird, aber die kennen wir alle. Zum einen wird einem gesagt, treibt Sport und geht mit den Kindern in die Natur, aber bleibt bitte auf den Betonwegen und geht nicht über die Wiesen oder sonstige Grünflächen. Ich kann den Veranstalter sogar verstehen. Wer zahlt ihm denn jetzt die ganze Vorbereitungszeit. Werden ihm jetzt auch alle Gebühren zurückgezahlt, die er eventuell für die Nutzung von öffentlichem Land bezahlt hat? Was ist mit den Materialien für den Lauf wie Shirts, Starnummern usw. ist das dann ein persönliches Pech? Wirklich nicht mehr nachvollziehbar!!!
Like Gefällt mir Kommentar melden
Schönwetterläufer
Freitag, 01. September 2023 08:31
Passt zur Gesamtsituation in diesem Land. Immer mehr Auflagen, man hat oftmals das Gefühl, dass solche Veranstaltungen nicht gewünscht sind. Wenn ich durch unsere Wälder laufe, sehe ich kaum Tiere, außer in den Abend- oder Morgenstunden.
Wenn man zudem bedenkt was für ein Aufwand hinter so einer Veranstaltung steckt, dann ist das nicht vertretbar.
Denn der Umweltschutz befürchtet einen hohe Belastung für Tier- und Pflanzenwelt
Was soll passieren, wenn die Läufer auf den Wegen bleiben ?
Like Gefällt mir like 1 Kommentar melden

Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo