Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Marathon in China endete in einer totalen Katastrophe!

Nach einem schwerwiegenden Fehler des Veranstalter mussten 12.000 der rund 20.000 Teilnehmer des Quingyuan Marathons ärztlich versorgt werden. Doch was war der Grund für die große Panne?

Den Läufern wurde in einem Geschenkpaket vor dem Marathon eine Verpackung mit einem vermeintlichem Energieriegel übergeben. Doch tatsächlich befand sich in der Verpackung ein Stück Seife mit Traubenaroma. Ein fahrlässiger Fehler des Veranstalters, der die englische Aufschrift des Artikels nicht richtig übersetzt hat. „Die Seifenverpackungen sahen tatsächlich wie eine Lebensmittelverpackung aus. Dass ist unsere Schuld“, teilten die Veranstalter in einer ersten offiziellen Aussendung mit.

Die Folge des großen Malheurs: Rund 12.000 Menschen benötigten wegen Übelkeit und Bauchschmerzen medizinische Hilfe. 23 mussten gar in das Krankenhaus geliefert werden, von fünf Läufern ist der Zustand sehr kritisch. Die Marathonstrecke war zudem vom angebissenen violetten Seifenstücken übersät.

In den sozialen Netzwerken gab es von den Teilnehmern nicht nur Beschwerden, sondern auch den kreativen Vorschlag eines neuen Weltrekorde: "10.000 Leute essen gemeinsam Seife. China - ein Land voller Wunder!"

Das könnte dich auch interessieren:


Kommentare   
0 #6 Gambler 2018-03-27 12:52
zitiere Skywalker:
Wäre heute der 1. April, würde es passen. Ansonsten ein völlig unglaubwürdiger Artikel.

ähm, no. Google doch mal mein Lieber. Das ist tatsächlich passiert
Zitieren | Dem Administrator melden
-1 #5 Skywalker 2018-03-27 12:41
Wäre heute der 1. April, würde es passen. Ansonsten ein völlig unglaubwürdiger Artikel.
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #4 manollip 2016-04-15 23:41
Man schmeckt das doch ob man Seife isst... Wie passiert sowas???
Zitieren | Dem Administrator melden
+1 #3 Laufperle 2016-03-29 13:30
Eine der goldenen Regeln beim Marathon lautet:
"Esse nur Sachen beim Marathon die du vorher auch getestet hast!"
12.000 von 20.000 Teilnehmern sind so bekloppt und hauen sich irgendwelchen Mist in die Wampe, nur weil er umsonst war.
Selber Schuld.
Das war doch wohl ein Feldversuch
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #2 Gandalf3 2016-03-26 12:19
Mhhhhm, lecker
Zitieren | Dem Administrator melden
0 #1 Stefan Burger 2016-03-26 10:50
What the hell? Englisch sollte man können :-?
Zitieren | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben