Der US-Läufer Jarret LeBlanc stellte einen neuen Weltrekord auf dem Laufband auf und sammelte mit seinem Rekordlauf gleichzeitig Spendengelder für Kinder in Not.

Der ambitionierte Läufer aus den USA ist der erste Mensch weltweit, der auf dem Laufband die Halbmarathondistanz offiziell in einer Zeit unter 1:03 Stunden zurücklegte.

18 Sekunden

Jarret LeBlanc lief die 21,0975 Kilometer lange Distanz auf dem Laufband Laufband in 1:02:50 Stunden. Er brach den bisherigen Weltrekord aus dem Jahr 2020 um 18 Sekunden. Damit ist er der erste Laufband-Halbmarathonläufer mit einer Zeit unter 1:03 Stunden.https://vg06.met.vgwort.de/na/6ebc20ac0d5d4126bf42c3f0b7d557ef

Er lief in Lafayette (Louisiana) die Halbmarathondistanz mit einem KM-Schnitt von 2:59 Minuten pro Kilometer bzw. mit einer Geschwindigkeit von 20,15 km/h.

"Zwei Ideen kamen zusammen"

Ursprünglich wollte der diagnostische Herzsonograph im Ochsner Lafayette Medical Center mit seinem Lauf nur Spendengelder für das Camp Bon Coeur sammeln, einer gemeinnützigen Organisation für Kinder mit Herzfehlern..

"Zwei Ideen kamen zusammen, die mich zu diesem Versuch motivierten", sagte LeBlanc in einem Interview mit der McNeese State University. Zudem wollte er zurück zu seiner alten Form finden, nachdem er durch die Geburt seiner Tochter im Mai 2022 eine Laufpause einlegte.

Jarret LeBlance gelang schlussendlich nicht nur der Weltrekord, sondern auch das Sammeln einer Spendensumme im fünfstelligen US-Dollar Betrag.

So lief der Weltrekordversuch ab

Bei seinem Laufband-Weltrekord lief LeBlanc konstant ein Tempo von knapp unter drei Minuten pro Kilometer. Die 5 Kilometer lief er in 14:54 Minuten, danach erhöhte er die Pace minimal, wodurch er nach 10 Kilometer eine Zeit von 29:46 Minuten und nach 20 Kilometern eine Zeit von 59:37 Minuten erreichte. Danach konnte er am letzten Kilometer ohne Stress den Weltrekord genießen.

Rekord ist unbedeutend

"Der Rekord ist für mich ziemlich unbedeutend. Sicherlich ist er ein guter Indikator für die Fitness, aber im Vergleich zur Sache ist er winzig", sagte er im Interview. "Ich hoffe wirklich, dass ich das allgemeine Bewusstsein für angeborene Herzkrankheiten verbreiten und gleichzeitig Geld für das Camp sammeln kann."

Ähnliche Themen:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo