Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Am Mittwoch Abend wurden in Valencia gleich zwei beeindruckende Weltrekorde aufgestellt.

Bei den Herren lief Joshua Cheptegei einen Weltrekord über die 10.000 Meter, bei den Damen stellte Letesenbet Gidey eine neue Weltbestmarke über die 5.000 Meter auf. Beide brachen Rekorde, die extrem lange Bestand hielten.

3. Weltrekord von Cheptegei in diesem Jahr

Joshua Cheptegei stößt in der Leichtathletik-Welt in diesem Jahr in neue Sphären auf. Nachdem der Läufer aus Uganda bereits die Weltrekorde über 5 Kilometer auf der Straße und über 5.000 Meter auf der Bahn gebrochen hatte, gelang ihm nun der nächste historische Rekord.

Kenenisa Bekele ist auch zweiten Weltrekord los

Erst im August sorgte Joshua Cheptegei für großes Staunen, als er den 16 Jahre alten Weltrekord von Leichtathletik-Legende Kenenisa Bekele (Äthiopien) über die 5.000 Meter brach. Bekele hielt seit 31. Mai 2004 mit 12:37,35 Minuten den Rekord. Kein anderer Athlet kam damals nur in die Nähe dieser Bestmarke, ehe Cheptegei am 14. August in Monaco mit 12:35,36 Minuten um fast zwei Sekunden darunter blieb. Nun eliminierte Joshua Cheptegei auch den zweiten historischen Rekord von Kenenisa Bekele. Denn der Äthiopier war auch lange Zeit über die 10.000 Meter unantastbar, genauso wie sein 15 Jahre alter Weltrekord von 26:17,53 Minuten. Nun ist auch dieser Geschichte - und das ebenfalls mehr als deutlich.

Zweiter Weltrekord in Valencia

Mit 26:11,02 Minuten blieb der erst 24-Jährige sechseinhalb Sekunden unter der Rekordmarke von Kenenisa Bekele. Damit knackte Cheptegei in seinem dritten Rennen in diesem Jahr den dritten Weltrekord. Seine persönliche Bestzeit verbesserte er um 37 Sekunden. Überraschend ist diese Leistungssteigerung aufgrund seiner vorherigen Weltrekorde allerdings nicht. In Valencia war es zudem sein zweiter Weltrekord, nachdem ihm im Februar über die fünf Kilometer auf der Straße eine Weltbestzeit gelang. Über die 10.000 Meter lief Cheptegei 6.000 Meter mit Unterstützung eines Tempomachers, danach war er auf sich ganz alleine gestellt und konnte dank einer fulminanten Schlussrunde in 60 Sekunden den Weltrekord deutlich steigern.

Letesenet Gidey pulverisiert 5.000-Meter-Weltrekord

Ebenfalls Geschichte schrieb Letesenbet Gidey. Der Äthiopierin gelang nur weniger Minuten vor Cheptegeis Weltrekord eine neue Bestmarke über die 5.000 Meter. Sie brach den zwölf Jahre alten Rekord ihrer Landsfrau Tirunesh Dibaba. Die lief im Jahr 2008 14:11,15 Minuten. Auch dieser Rekord wurde mehr als deutlich verbessert. Mit 14:06,62 Minuten blieb Letesenet Gidey fast fünf Sekunden unter dem bisherigen Weltrekord und 17 Sekunden unter ihrer persönlichen Bestleistung.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo