Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit über 10.000 Startern ist der Hamburg Wasser World Triathlon die größte Triathlonveranstaltung in Deutschland.

An diesem Wochenende wurde der Triathlon in der Hansestadt volljährig. Denn nach der Premiere im Jahr 2002 war es heuer nun die 18. Austragung.

Samstag ist der Tag der Sprinter

Das große Highlight der Veranstaltung war am Samstag der Sprintbewerb. Nach den Jedermann-Bewerben folgten am späten Nachmittag die Eliterennen über die Sprintdistanz von 0,5 Kilometer Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen.

Spanische Dominanz

Dort dominierte in den letzten Jahren der Spanier Mario Mola, der von 2016 bis 2018 drei Mal in Serie gewann. Bei den Damen war die Franzosin Cassandre Beaugrand die Titelverteidigerin.

Mario Mola trat selbstverständlich auch 2019 an, genauso wie die Katie Zaferes, die die WM-Wertung anführt. Ebenfalls an der Startlinie stand Weltmeisterin Vicky Holland aus Großbritannien und die Deutsche Hoffnung Laura Lindemann. Bei den Herren war Jonas Schomberg der heißeste Kandidat des Veranstalterlandes.

Britin gewinnt

Britisch-Australischer Triumph in Hamburg: Non Stanford (GBR) gewann erstmals in Hamburg mit einer Zeit von 59:24 und strahlte: "Es hat mich überrascht, dass ich bei so einem harten Rennen vorne so gut mit dabei war. Die nassen Bedingungen kamen mir zugute.” Stanford hatte 2013 den zweiten, 2015 den dritten Platz in der Hansestadt erreichen können. Regennasse Straßen erschwerten das Rennen der Damen heute. Die WM-Führende Katie Zaferes (USA) landete nach einem Sturz nur auf dem 35ten Platz, Vorjahressiegerin Cassandre Beaugrand (59:31) aus Frankreich und Summer Rappaport (59:42) aus den USA schafften es auf die Plätze zwei und drei.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Australier ganz vorne

Bei den Herren gewann Jacob Birtwhistle (AUS) vor Vincent Luis (FRA) und Jelle Geens (BEL) nach einem packenden Zielsprint auf dem Hamburger Rathausmarkt. Mit einer Zeit von 55:09 setzte sich der Australier vor dem Franzosen und dem Belgier (55:10 und 55:13) beim drittletzten Rennen der ITU World Triathlon Series 2019 durch. Während des Radfahrens kam es zu einem Sturz, nach welchem Andreas Schilling (DEN) und Bence Bicsák (HUN) zur weiteren Beobachtung in ein Hamburger Krankenhaus gebracht wurden mussten.

Deutschland ohne Podest

Die deutschen Athleten schafften es dieses Jahr nicht auf das Podium. Laura Lindemann erzielte nach einem zweiten Platz im Vorjahr den siebten Platz (59:52). “Beim Laufen hatte ich nicht die Beine wie ich sie mir vorgestellt habe. Insgesamt war es aber ein gutes Rennen. Herzlichen Glückwunsch den Siegerinnen!” Nach einer langen Führung musste sich Jonas Schomburg (56:00) mit einem 20ten Platz zufrieden geben, während sein deutscher Kollege Justus Nieschlag (55:25) es auf Platz 7 schafft.

Das Eventwochenende startete am frühen Samstagmorgen mit knapp 5.000 Jedermann-Athletinnen und Athleten, die über die Sprintdistanz (500m Schwimmen – 20km Radfahren – 5km Laufen) an den Start gingen. Gut 150.000 Zuschauer verfolgten die Wettkämpfe an der Alster, über die Reeperbahn bis auf den Rathausmarkt am ersten Tag.

Sonntag ebenfalls Wettkampftag

Am Sonntag ertönt das Startsignal für die Mixed Team Staffel-Weltmeisterschaft um 09.30 Uhr. Hierbei treten 18 Nationen-Teams mit je zwei Frauen und Männern gegeneinander an. Jedes Teammitglied absolviert einen kompletten Supersprint-Triathlon (300m Schwimmen, 7km Radfahren, 1,7km Laufen) in der Reihenfolge Frau-Mann-Frau-Mann und übergibt anschließend an das nächste Teammitglied. Mixed Team Triathlon-Weltmeister wird das Team mit der schnellsten Gesamtzeit. Den Schlusspunkt des Events bilden erneut rund 5.000 Einzelstarter über die olympische Distanz ab 12:00 Uhr.

Ergebnisse HAMBURG WASSER World Triathlon 2019 - Herren

PlatzNameNationZeit
1 Birtwhistle Jacob AUS 00:55:09
2 Luis Vincent FRA 00:55:10
3 Geens Jelle BEL 00:55:13
4 Mola Mario ESP 00:55:15
5 Bergere Léo FRA 00:55:17
6 Wilde Hayden NZL 00:55:20
7 Nieschlag Justus GER 00:55:25
8 Gomez Noya Javier ESP 00:55:34
9 Van Riel Marten BEL 00:55:41
10 Sissons Ryan NZL 00:55:45
11 Iden Gustav NOR 00:55:45
12 Royle Aaron AUS 00:55:46
13 Serrat Seoane Antonio ESP 00:55:47
14 Lührs Lasse GER 00:55:47
15 Fisher Ryan AUS 00:55:51
16 Zachäus Stefan LUX 00:55:52
17 Fabian Alessandro ITA 00:55:56
18 Studer Max SUI 00:55:57
19 Wernz Valentin GER 00:55:58
20 Schomburg Jonas GER 00:56:00

Ergebnisse HAMBURG WASSER World Triathlon 2019 - Damen

PlatzNameNationZeit
1 Stanford Non GBR 00:59:24
2 Beaugrand Cassandre FRA 00:59:31
3 Rappaport Summer USA 00:59:42
4 Klamer Rachel NED 00:59:43
5 Taylor-Brown Georgia GBR 00:59:49
6 Spivey Taylor USA 00:59:51
7 Lindemann Laura GER 00:59:52
8 Spirig Nicola SUI 00:59:59
9 Holland Vicky GBR 01:00:03
10 Mazzetti Annamaria ITA 01:00:06
11 Van Der Kaay Nicole NZL 01:00:08
12 Dodet Sandra FRA 01:00:09
13 Brown Joanna CAN 01:00:15
14 Coldwell Sophie GBR 01:00:26
15 Takahashi Yuko JPN 01:00:32
16 Burns Chelsea USA 01:00:58
17 Morier Emilie FRA 01:01:01
18 Kasper Kirsten USA 01:01:02
19 Pohle Caroline GER 01:01:12
20 Jackson Emma AUS 01:01:13

 

Alle Resultate und Bilder vom HAMBURG WASSER World Triathlon


Kommentar schreiben