SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Du bist ein begeisterter Skifahrer oder Snowboarder?

Dann solltest du deinen nächsten Skiurlaub auf jeden Fall in Österreich planen! Denn die Skiregionen in Österreich zählen zweifelsfrei zu den schönsten und auch besten Skigebieten auf unserem Planeten.

In ganz Österreich gibt es rund 300 Skigebiete. Darunter auch viele Ski-Destination mit über 100 verbundenen Pistenkilometern. Ein mehrtägiges Pistenvergnügen ist dir da garantiert, zumal auch die Rahmenbedingungen in den meisten Skigebieten hervorragend sind. Skilifte, Hütten, Hotels und das Umfeld sind höchst professionell aufgebaut. Die wunderschöne Alpenlandschaft garantiert zudem ein atemberaubendes Panorama.

HDsports hat für dich die 11 besten Gründe, wieso du in Österreich unbedingt Skiurlaub machen solltest.

1) Zahlreiche Große Skigebiete

Ski Arlberg ist das größte Skigebiet in Österreich

Du hast keine Lust jedes Mal auf den gleichen Pisten zu fahren? Dann musst du in Österreich garantiert nicht jeden Tag von Skigebiet zu Skigebiet reisen um Neues zu erleben. Denn einige der Ski-Destinationen in Österreich sind von ihrer Größe mittlerweile gigantisch.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

In Österreich gibt es immerhin rund 20 Skigebiete mit mindestens 100 verbundenen Pistenkilometern. Bist du da alle Pisten durch hast, sind garantiert einige Tage vergangen. Gleich sechs Skigebiete kommen gar auf über 200 Pistenkilometer. Da kann es gar sogar das eine oder andere Mal zu Übersichtsproblemen im Skigebiet kommen - ein Luxusproblem! Das größte Skigebiet in Österreich ist Ski Arlberg in Vorarlberg. Über 300 Pistenkilometer verbinden bekannte Urlaubsorte wie Lech oder St. Anton.

In Tirol kommst du in der SkiWelt Wilder Kaiser, in der Silvretta Arena Ischgl - Samnaun, in Kitzbühel und in Serfaus-Fiss-Ladis auf ein nahezu unendliches Pistenvergnügen mit über 200 Kilometern Skiabfahrten. Und jedes Skigebiet hat seinen eigenen Reiz. Während die Skiwelt am Wilden Kaiser mit fast 300 Pistenkilometern punktet, so darf in der Silvretta Arena in zwei verschiedenen Ländern gefahren werden. Einerseits in Österreich (Ischgl), andererseits in der Schweiz (Samnaun). "KitzSki" ist bekannt für die legendären Weltcuprennen auf der Streif, die zu den anspruchsvollsten Pisten in Österreich zählt. Anspruchsvoll sind die Skipisten auch im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis, die zahlreiche Abfahrten mit extrem steilem Gefälle hat, aber auch ein riesiges Angebot und perfekt präparierten Pisten für Einsteiger und Familien in Repertoire aufweisen kann. Das 6. Skigebiet mit über 200 Pistenkilometern ist der Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang-Fieberbrunn, der die Bundesländer Salzburg und Tirol verbindet und u.a. durch moderne Anlagen punktet. Womit wir schon zu unserem zweiten Argument kommen, das für einen Skiurlaub in Österreich spricht.

2) Moderne Anlagen

Schlepplift fahren war gestern. Nahezu alle Skigebiete in Österreich sind mittlerweile mit modernen Anlagen ausgestattet, die bei der Fahrt bergauf zum Entspannen einladen. Meist führen Gondeln vom Tal auf den Berg und Sessellifte verbinden die vielen Skipisten miteinander. Ein Großteil der Sessellifte hat mittlerweile eine Haube, wodurch die Fahrt auch bei starkem Schneefall nicht zu unangenehm wird. Mittlerweile sind sogar viele Sessellifte mit angenehmen Sitzpolstern ausgestattet. Dem nicht genug, gibt es sogar Sessellifte mit eingebauter Sitzheizung. Luxus pur und besonders angenehm für kälteempfindliche Skifahrer. In vielen Gondeln gibt es sogar kostenlos WLAN. Ob das wirklich notwendig ist, darüber lässt sich streiten. Aber wer sich auf dem Weg zum Berg noch einmal am Smartphone über den aktuellen Status zu den Pisten- und Liftöffnungen informieren möchte, der ist darüber mit Sicherheit dankbar.

Im Vergleich zu anderen Ländern, wie etwa der Schweiz oder Frankreich, hört man unter Skifahrern immer wieder, das die Qualität der Anlagen in Österreich in keinem anderen Land so gut ist.

3) Perfekter Zustand der Pisten

Perfekter Zustand der Pisten - in Österreich nichts Seltenes

Nach der angenehmen Fahrt mit dem Lift oder der Gondel auf die Skipiste, steht dem Skivergnügen auf der Piste nichts im Wege. Zumal die Arbeit der Pistenarbeiter in Österreich vorbildhaft ist. Außerhalb des Skibetriebes leisten Pistenraupen & Co stundenlange Arbeit, damit uns Skifahrern früh morgens perfekt präparierte Pisten zur Verfügung stehen. Unser großer Tipp daher: So früh wie möglich in den Skitag starten. Es gibt fast nichts Schöneres, als einer der ersten Skifahrer auf präparierten Pisten zu carven.

4) Faire Preise

Wer die Preise in den letzten Jahren beobachtet hatte, wird feststellen, das diese kontinuierlich nach oben gehen. Sich darüber aufzuregen, wäre allerdings nicht gerechtfertigt. Angesichts der Inflation sind Preisanpassungen nach oben ohnehin in jeder Sparte nicht zu verhindern, zudem lässt die Qualität in unseren Skigebieten nicht zu Wünschen übrig.

Für ein Tagesticket in einem großen Skigebiet in Österreich zahlt der Erwachsene rund 50 Euro. Die teuersten Skigebiete kommen auf rund 55 Euro. Vergleicht man die Preise mit benachbarten Ländern wie der Schweiz oder Frankreich, sind das absolute Schnäppchen. Denn dort sind Skipässe um die 70 Euro pro Tag durchaus üblich. Auch die Preise in den Hütten sind in Österreich zumeist deutlich günstiger. Während man in Frankreich in manchen Skihütten teilweise 50 Euro für eine Pizza zahlt, so sind es in Österreich faire Preise, die um nichts teurer sind als in einem gewöhnlichen Restaurant. Und auch die Qualität in unseren Hütten kann sich sehen lassen, womit wir gleich zu unserem nächsten Punkt kommen.

5) Großartiger Mix aus lässigen und urigen Hütten

Auch wenn das Skifahren auf unseren Pisten irrsinnig viel Spaß macht, so muss die eine oder andere Pause in der Hütte durchaus sein. Zumal das Angebot nicht nur von der Qualität, sondern auch von der Quantität beeindruckend ist. Neben vielen urigen Hütten gibt es natürlich auch einige moderne und große Restaurants direkt an der Piste.

Wie bereits angesprochen sind auch die Preise mehr als fair. Da lässt es sich auch in luxuriösen Skigebieten wie etwa am Arlberg oder in Kitzbühel hervorragend speisen.

Gegen Ende des Skitages laden die Hütten zudem zum Apres-Ski ein. Und das ist auch schon unser nächstes Argument für einen Skiurlaub in Österreich.

6) Bekannt für Apres-Ski

Denn Österreichs Ski-Destinationen sind bekannt für die legendären Partys nach dem Skitag. Das eine oder andere Schnapserl wird meist schon auf den Skihütten getrunken, ehe im Tal am Abend weiter gefeiert wird. Auch wenn einige Winterurlauber nicht viel von Apres-Ski halten, so sind die vielen Party- und Feiermöglichkeiten trotzdem ein Argument für viele Menschen, Skiurlaub in Österreich zu machen.

Sehr beliebte Skigebiet für Apres-Ski sind zum Beispiel "Ötztal Sölden" oder die "Silvretta Arena Ischgl-Samnaun".

7) Anspruchsvolle Pisten für Profis

Lange Abfahrten sind dir in Ischgl garantiert

Du stehst auf schnelle und anspruchsvolle Pisten? Dann sind Skigebiete in Österreich genau das Richtige für dich. Denn auf zahlreichen Bergen warten anspruchsvolle Abfahrten. In Kitzbühel etwa die Streif, in Serfaus-Fiss-Ladis die vielen steilen Abfahrten, in Mayrhofen-Hippach die Harakiri-Abfahrt mit einem Gefälle von 78 Prozent, in Ischgl eine elf Kilometer lange Abfahrt bis ins Tal und in Sölden gibt es sogar eine durchgehende Abfahrt von Gletscher bis zur Talstation - rund 2.000 Höhenmeter Differenz inklusive. Womit wir gleich zu einem weiteren Vorteil kommen...

8) Gletscher- und Freeride-Paradies

In Sölden auf über 3.000 Metern Höhe

Denn wer das Skivergnügen am Gletscher liebt, kommt in Österreich bestimmt nicht zu kurz. Sölden ist nur eines von vielen Skigebieten in Österreich mit Pisten auf dem Gletscher. Ein Klassiker in Österreich ist zum Beispiel das Kitzsteinhorn, das vor allem bei Freeride- und Tiefschnee-Fans ein beliebter Hotspot ist. Weitere Gletscher-Klassiker in Österreich sind der Pitztaler Gletscher und der Mölltaler Gletscher. Im Osten des Landes lädt der Dachstein zum Skifahren auf dem Gletscher ein.

9) Alles da für Anfänger und Familien

Doch auch die weniger ambitionierten Skifahrer haben in Österreich garantiert ihren Spaß. In den meisten Skigebieten sind ein Großteil der Pisten leichter bis mittlerer Schwierigkeit. Skifahren lernen kann man in Österreich in jedem Skigebiet. Zumal es auch überall hervorragend ausgebildete Skilehrer gibt.

Ein beliebtes Skigebiet für Einsteiger und Familien ist dank der vielen breiten Pisten zum Beispiel der Snow Space Salzburg in Flachau, Wagrain und St. Johann.

Dank vieler moderner Unterkünfte, teilweise direkt an der Piste und einem Unterhaltungsprogramm für Kinder, lohnt sich für Familien definitiv ein Skiurlaub in Österreich.

10) Nie weit bis zum nächsten großen Skigebiet

Egal wo du Skifahren möchtest, in ganz Österreich gibt es attraktive Skigebiete. Sogar in den östlichen Ursprüngen der Alpen. Ganz im Osten sind zum Beispiel Stuhleck-Semmering und der Zauberberg bekannte Urlaubsorte. In der Steiermark ist die 4-Berge-Skischaukel - Skiregion Schladming-Dachstein das größte Skigebiet. In Kärnten sind der Katschberg, die Turracher Höhe, Bad Kleinkirchheim oder das Nassfeld Urlaubs-Klassiker. Letzteres ist Kärntens größtes Skigebiet und beeindruckt durch eine lange Talabfahrt nach Tröpolach. In Salzburg gibt es neben dem Snow Space Salzburg und dem Skicircus Saalbach-Hinterglemm beispielsweise noch das Skigebiet am Hochkönig, bei dem ein beeindruckender Blick auf besagtem Berg garantiert wird. Ganz im Westen in Tirol und Vorarlberg ist das Angebot an Skigebieten ohnehin riesig. Dort hat man meist nur wenige Minuten Fahrzeit bis zur nächsten Skiurlaubsregion.

11) Genug Alternativen

Und wenn du einmal keine Lust auf Skifahren hast, so gibt es in den Skiregionen in Österreich genug Alternativen, wie etwa zahlreiche Langlauf-Loipen im Tal. Oder wie wäre es mit einem angenehmen Thermen-Tag nach dem Skitag? Kein Problem. Ein tolles Thermenangebot gibt es zum Beispiel in Bad Gastein, in Bad Kleinkirchheim oder in Sölden.

Es spricht also wirklich gar nichts gegen einen Skiurlaub in Österreich. Was gefällt dir in Österreichs Skigebieten am Besten? Schreibe uns deine Erlebnisse als Kommentar unter diesem Artikel.

Das solltest du auch unbedingt lesen:


Kommentar schreiben