Virtual Run Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die 5.000-Meter-Rennen bei den Olympischen Spielen bieten viel an Brisanz.

Bei den Herren sind zwei Athleten aus Uganda die Top-Favoriten. Die schärfsten Rivalen kommen allerdings nicht aus Äthiopien oder Kenia, sondern aus Europa.

Hochklassig ist das Rennen bei den Damen besetzt. Auch da hat Europa dank der Niederländerin Sifan Hassan große Chancen auf Olympia-Gold.

Olympia 2021 in Tokio - 5.000 Meter Herren

Programm bzw. Zeitplan

  • Vorläufe: 3. August 2021, 13:00 Uhr und 13:20 Uhr
  • Finale: 6. August 2021, 14:00 Uhr

Titelverteidiger und Rekorde

  • Titelverteidiger: Mo Farah (Großbritannien) mit 13:03,30 Minuten
  • Weltrekord: Joshua Cheptegei (Uganda) mit 12:35,36 Minuten im Jahr 2020
  • Olympiarekord: Noah Ngeny (Kenia) mit 12:57,82 Minuten im Jahr 2008
  • Olympialimit: 13:13,50 Minuten
  • Teilnehmer: 43

Die Favoriten

  • Joshua Cheptegei (Uganda)
    • Brach im Jahr 2020 mit 12:35,36 Minuten den Weltrekord von Legende Kenenisa Bekele
    • Tritt aber 4 Tage vor den 5.000-Meter-Vorläufen im 10.000-Meter-Finale an.
    • Weltmeister 2019
    • 2021 bei seinem einzigen 5.000-Meter-Start aber nur Sechster (Diamond League in Florenz)
  • Jacob Kiplimo (Uganda)
    • U20 Weltmeister 2018
    • Seit diesem Zeitpunkt auch auf der Bahn ungeschlagen
    • Nationaler Rekord von 7:26,64 Minuten über die 3.000 Meter und daher ein heißer Kandidat auf Olympia-Gold, wenn das Rennen in der Schlussphase noch offen ist
    • Halbmarathon-Weltmeister
    • Mit 57:37 Minuten einer der schnellsten Halbmarathon-Läufer der Welt
    • Hält die Jahresweltbestzeit über die 10.000 Meter (26:33,93 Minuten) und plant in Tokio ebenfalls einen Doppel-Start
  • Jakob Ingebrigtsen (Norwegen) - VERZICHTET AUF START
    • Tritt nun doch nur über die 1.500 Meter an
    • Gewann bei den U20 Europameisterschaften 2017 drei Goldmedaillen, ehe er 2018 auch in der allgemeinen Klasse zwei Mal Gold holte
    • Bei der WM 2019 Vierter und Fünfter über seine 2 Disziplinen
    • Gewann in diesem Jahr das 5.000 Meter Diamond Leauge Rennen mit einem Europarekord und einer Weltjahresbestzeit von 12:48,45 Minuten
  • Mohamed Katir (Spanien)
    • Der Aufsteiger des Jahres
    • Stellte Landesrekorde über die 1.500 Meter (3:28,76 Minuten), die 3.000 Meter (7:27,64 Minuten) und die 5.000 Meter (12:50,79 Minuten) auf
    • Konzentriert sich in Tokio aber ganz auf die 5.000 Meter
    • Bestritt bisher noch kein Rennen bei einem weltweiten Großereignis
    • Hat bei einem engen Rennen gute Karten im Zielsprint
  • Getnet Wale (Äthiopien)
    • Eigentlich ein Spezialist über die 3.000 Meter Hindernis
    • Mit einer 3.000-Meter-Hallen-Bestzeit von 7:24,98 Minuten der zweitschnellste Läufer aller Zeiten in dieser Disziplin
    • Gewann die nationalen Trials mit einer Bestzeit von 12:53,28 Minuten
    • Medaillenkandidat bei einem taktischen Rennen
  • Moh Ahmed (Kanada)
    • WM-Dritter 2019
    • Ist wie auch sein Landsmann Justyn Knight einer der besten Nicht-Afrikaner im Feld
  • Paul Chelimo (USA)
    • Olympia-Silber 2016
    • Hat bei einem taktischen Rennen gute Chancen
  • Nicholas Kimeli (Kenia)
    • Gewann die nationalen Trials in der Hochebene mit guten 13:02,87 Minuten

Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • Deutschland: Mohamed Mohumed (über das World Ranking qualifiziert)
    • Mit starken Leistungen im Juni gelang Mohumed im letzten Abdruck die Olympia-Qualifikation
    • Der U23-Europameister hat aufgrund seiner hervorragenden Entwicklung kleine Chancen auf den Finaleinzug
  • Österreich: -
  • Schweiz: Jonas Raess und Julien Wanders (beide über das World Raking qualifiziert)
    • Ein Finaleinzug wäre für beide eine Sensation

Ergebnisse 5.000 Meter Herren

ab 5. August


Olympia 2021 in Tokio - 5.000 Meter Damen

Programm bzw. Zeitplan

  • Vorläufe: 30. Juli, 12:00 Uhr und 12:26 Uhr
  • Finale: 2. August, 14:40 Uhr

Titelverteidiger und Rekorde

  • Titelverteidigerin: Vivian Cheruiyot (Kenia) mit 14:26,17 Minuten
  • Weltrekord: Letesenbet Gidey (Äthiopien) mit 14:06,62 Minuten im Jahr 2020
  • Olympiarekord: Vivian Cheruiyot (Kenia) mit 14:26,17 Minuten im Jahr 2016
  • Olympialimit: 15:10,00 Minuten
  • Teilnehmer: 38

Die Favoritinnen

  • Guday Tsegay (Äthiopien)
    • Mit einer Bestzeit von 14:13,32 Minuten führt Tsegay ein unglaublich hochkarätiges Feld an
    • Mit dieser Zeit gewann sie im Juni die äthiopischen Trials
    • Hält den Hallen-Weltrekord über die 1.500 Meter
  • Ejgayehu Taye und Senbere Teferi (Äthiopien)
    • Beide liefen bei den äthiopischen Trials mit 14:14,09 Minuten bzw. 14:15,24 Minuten ebenfalls Weltklasse-Zeiten
  • Hellen Obiri (Kenia)
    • Fünffache Weltmeisterin über dieverse Disziplinen
    • Davon zwei WM-Titel über die 5.000 Meter (2017 und 2019)
    • Olympia-Silber 2016 über die 5.000 Meter
  • Sifan Hassan (Niederlande)
    • Hat in Tokio 3 Goldchancen (1.500, 5.000 und 10.000 Meter)
    • Lief 2019 mit 14:22,12 Minuten Europarekord
  • Nozomi Tanaka (Japan)
    • Lief in diesem Jahr neue Landesrekorde über die 1.500 und 3.000 Meter
  • Eilish McColgan (Großbritannien)
    • Verbesserte heuer den britischen 5.000-Meter-Rekord von Marathon-Legende Paula Radcliffe auf 14:28,55 Minuten
    • Bei globalen Freiluft-Titelkämpfen aber bisher nie besser als Zehnte (WM 2019)
  • Karoline Bjerkeli Grovdal (Norwegen)
    • Beeindruckte auf der Straße mit einer Zeit von 14:39 Minuten
    • Geheimkandidatin auf eine Medaille

Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • Deutschland: -
    • 3 Damen hätten das Limit erbracht. Konstanze Klosterhalfen tritt allerdings über die 10.000 Meter an, Hanna Klein über die 1.500 Meter. Alina Reh musste verletzungsbedingt absagen.
  • Österreich: -
  • Schweiz: -

Ergebnisse 5.000 Meter Damen

ab 30. Juli

Olympia 2021: Zeitplan und Ergebnisse

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Schade das Ingebrigtsen verzichtet. Ich tippe aber auf eine Medaille für Katir
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo