Mit dem Vertical begann der erste Renntag der World Mountain and Trail Running Championships Innsbruck-Stubai (WMTRC) mit einem Paukenschlag.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse vom Start in Neustift bis hinauf zur Elferhütte holte die 43-jährige Oberösterreicherin und Vollzeit-Ärztin Andrea Mayr die Goldmedaille für Österreich. Bei den Herren ging der WM-Titel an den Kenianer Patrick Kipngeno.

„Zum sportlichen Auftakt der Berglauf- und Trailrunning-Weltmeisterschaft wurde im Stubaital ein sportliches Feuerwerk gezündet. Vor der traumhaften Kulisse der Stubaier Alpen konnte das Stubaital einmal mehr seine Berglaufkompetenz unter Beweis stellen. Das „Vertical Uphill Race“ von Neustift zur Elferhütte hat den Weltbesten alles abverlangt. Die Streckendaten sprechen für sich: Gesamtlänge 7,1 km, 1.020 Höhenmeter. Ich gratuliere allen Athlet:innen, insbesondere der Österreicherin Andrea Mayr, zum Gewinn der Goldmedaille in Neustift. Am Donnerstag, den 8. Juni findet die Weltmeisterschaft mit dem „Trail Short Race“ mit Start in Innsbruck und Zieleinlauf ab 12:00 Uhr beim Freizeitzentrum Neustift seine Fortsetzung, Roland Volderauer, Geschäftsführer Tourismusverband Stubai Tirol.https://vg04.met.vgwort.de/na/0dd27974bf28483c86163074e98a926f

Der Startschuss für die Frauen im VERTICAL ist gefallen

VERTICAL Frauen

Rekord-Weltmeisterin Andrea Mayr aus Österreich hat sich bei der Heim-WM in Innsbruck-Stubai im Vertical zum siebten Mal die Goldmedaille geholt und dem Gastgeberland im zweiten Rennen die erste Medaille beschert. Mayr setzte sich gegen Philaries Jeruto Kisang aus Kenia und Grayson Murphy aus den USA durch.  

Die Österreicherin Andrea Mayr holt sich die Goldmedaille im VERTICAL bei den World Mountain and Trailrunning Championships 2023 Innsbruck-Stubai

Wie bei den Männern war das Tempo auf der Asphaltpassage zum Start des Vertical Race auch bei den Damen sehr hoch. Den Flaschenhals im unteren Teil, wo die Strecke in den Wald abbog, passierten noch die Läuferinnen aus Kenia und Uganda als Erste. Gleich danach setzte sich die amerikanische Titelverteidigerin Allie McLaughlin mit einem Zwischensprint an die erste Stelle. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich Andrea Mayr noch im Hintergrund, absolvierte die erste Steigung an der achten, neunten Stelle. Nach dem kurzen flachen Stück spielte die 43-jährige Ärztin ihre Stärken aber voll aus und setzte sich an die Spitze. Bei der Zwischenzeit auf der Autenalm nach 3,9 war Mayr schon 33 Sekunden vorne. Auf dem folgenden Flachstück drückte Philaries Jeruto Kisang voll aufs Tempo, konnte Mayr einholen und als Führende in das letzte Steilstück gehen. 

Die letzten 800 Meter waren dann Spannung pur. Erst konnte Kisang die Lücke noch vergrößern, je steiler es wurde, desto näher kam Mayr ihrer Konkurrentin aber und etwa auf der Hälfte des Anstiegs konnte Mayr vorbeiziehen und ihren siebten Weltmeistertitel holen. Während Mayr bis ins Ziel laufen konnte, musste Kisang die letzten Meter gehen. Etwas mehr als eine Minute nach Mayr überquerte Grayson Murphy die Ziellinie, während Titelverteidigerin Allie McLaughlin ihrem Sprint im unteren Teil Tribut zollen musste und am Ende auf Platz 13 landete.

Philaries Jeruto Kisang (Silber), Andrea Mayr (Gold) und Grayson Murphy (Bronze) bei der Flower Ceremony auf der Elferhütte.

Andrea Mayr über ihren Sieg: „Ich wusste, dass mein Rennen startet, wenn es steil wird. Ich habe mich gut gefühlt und früh die Führung übernommen. Zu wissen verfolgt zu werden, hat mich gepusht. Die flacheren Passagen sind nicht meins, da hat mich die Kenianerin überholt. Die Stimmung auf der Zielgeraden war enorm, so viele Menschen, allen voran meine Familie, feuerten mich an. Das letzte Steilstück war sehr hart, aber ich bin überglücklich gewonnen zu haben.“

VERTICAL Männer

Die erste Goldmedaille bei den 2. World Mountain and Trail Running Championships in Innsbruck-Stubai geht an Patrick Kipngeno. Der Läufer aus Kenia siegt in 40:38 Minuten, 1:33 Minuten vor Levi Kiprotich aus Uganda und 1:46 Minuten vor seinem kenianischen Landsmann Josphat Kiprotich. Bester Nicht-Afrikaner wird Joseph Gray aus den USA, bester Österreicher Manuel Innerhofer auf dem 29. Platz (+5:19 Minuten). Die Teamwertung sichert sich ebenfalls Kenia vor Uganda und der Schweiz, Österreich landet auf Platz 11. 

Patrick Kipngeno holt Gold im VERTICAL der Männer

Schon auf den ersten 800 flachen Metern der 7,1 Kilometer langen Strecke mit 1.020 Höhenmetern legte die Spitze ein extrem hohes Tempo vor, ehe es vom Asphalt durch ein schmales Tor auf einen engen Steig ging. Nur die ersten 20 Läufer konnten diesen Flaschenhals ohne Wartezeit passieren. Schon in diesem Abschnitt hat sich das spätere Siegertrio an die Spitze gesetzt und nach einem kurzen flacheren Stück auf einem Forstweg das Feld rasch distanziert.  

 

Auf dem Weg zur ersten Zwischenzeit auf der Autenalm bei 3,9 Kilometern konnte Titelverteidiger Kipngeno, der seit kurzem in Österreich lebt, seine Führung ausbauen. Dahinter musste Josphat Kiprotich in diesem Abschnitt Levi Kiprotich aus Uganda vorbei lassen. Das letzte Steilstück von der Bergstation der Elferbahn bis ins Ziel auf der Elferhütte geriet dann zum Triumphzug für Kipngeno, der seine Verfolger deutlich distanziert hatte und schon mit den Fans an der Strecke abklatschen konnte. Manuel Innerhofer lag als bester Österreicher zu diesem Zeitpunkt ca. drei Minuten hinter dem Führenden auf Rang 30.

Patrick Kipngeno aus Kenia (r.) holt Gold und sein Landsmann Levi Kiprotich gewinnt Bronze.

Enger ging es im Kampf um Silber zu, Levi Kiprotich blickte sich immer wieder um, rettete aber am Ende Silber um 13 Sekunden über die Ziellinie. Hinter Eliud Cherop aus Uganda wurde der Amerikaner Joseph Gray als Fünfter bester Nicht-Afrikaner, als bester Europäer landete der Spanier Daniel Osanz auf dem sechsten Rang. Bester Österreicher wurde Manuel Innerhofer auf Platz 29 in 45:37 Minuten.

Fotos: © WMTRC 2023 / roast media

Alle Ergebnisse und Bilder vom WMTRC

Mehr Trailrunning:


Kommentare

0
Biwen
Mittwoch, 07. Juni 2023 23:08
Respekt man sollte nie jemanden wegen des Alters abschreiben…
Like Gefällt mir Kommentar melden
0
David
Mittwoch, 07. Juni 2023 18:45
Unglaublich starke und souveräne Leistung. und endlich mal eine Live Übertragung.
Like Gefällt mir Kommentar melden

Kommentar schreiben

Kommentare zum Artikel

Alle Kommentare und Meinungen zu diesem Beitrag

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps [Promotion]

  21.04.2024
      GISA-Duathlon Halle
  27.04.2024
      Biberacher Straßenlauf
  01.05.2024
      Leobersdorfer Brückenlauf
  12.05.2024
      Salzburg Marathon
  18.05.2024
      Predator Race
  18.05.2024
      Kreuzegg Classic
  26.05.2024
      Dreiländerlauf
  31.05 - 02.06.2024
      Hochkönigman
  02.06.2024
      Berlin Triathlon
  07.06.2024
      Der Lauf für seelische Gesundheit
  08.06.2024
      Vogelsberger Vulkan-Trail
  09.06.2024
      Tölzer Triathlon
  15.06.2024
      Tschirgant SkyRun
  15.06.2024
      Prambachkirchner 12-Stunden-Benefizlauf
  16.06.2024
      VR Bank Triathlon Heilbronn
  22.06.2024
      Austria eXtreme Triathlon
  23.06.2024
      Hofer Trail Lauffestival
  28.06 + 29.06.2024
      Kaiserkrone
  29.06 + 07.09.2024
      Spartan St. Pölten & Kaprun
  30.06.2024
      EWR-Triathlon Lampertheim
  05.07.2024
      Stadtlauf Saarburg
  07.07.2024
      Großglockner Mountain Run
  12.07.2024
      Frohnauer Stundenlauf
  13.07.2024
      Paznaun Ischgl Ultra Trail
  13.07.2024
      Werbellinsee Triathlon
  20.07 - 28.07.2024
      Montreux Trail Festival
  21.07.2024
      Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
      KAT100 by UTMB
  11.08.2024
      Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
      Thiersee Triathlon
  18.08.2024
      DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
      Red Castle Run
  25.08.2024
      Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
      Seeuferlauf
  25.08.2024
      Kärnten Läuft
  25.08.2024
      Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
      Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
      Fehmarn-Marathon
  08.09.2024
      Münster Marathon
  14.09.2024
      LE-Laufevent
  14.09.2024
      Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
      The Muddy Älbler
  21.09.2024
      Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
      Buckltour
  03.10.2024
      Berlin-Marsch
  05.10.2024
      Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
      Krebsforschungslauf
  05.10.2024
      Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
      4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
      Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
      3-Länder-Marathon
  13.10.2024
      Graz Marathon
  20.10.2024
      Wolfgangseelauf
  27.10.2024
      Röntgenlauf
  09.11.2024
      Kyburglauf
  16.11.2024
      Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
      Steinhölzlilauf
  08.12.2024
      Klosterneuburger Adventlauf
       über 12.000 weitere Events anzeigen

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo