Sportwetten sind eine beliebte Freizeitbeschäftigung und ein großes Geschäftsfeld, das in vielen Ländern unterschiedlich reguliert ist.

Die Gesetze und Bestimmungen zu Sportwetten können je nach Land stark variieren.

Deutschland

In Deutschland war das Sportwetten-Angebot für viele Jahre stark reguliert und beschränkt. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag, der im Juli 2021 in Kraft trat, wurde der Markt jedoch liberalisiert. Seither können private Anbieter von Sportwetten Lizenzen erwerben, wenn sie bestimmte Bedingungen und Auflagen erfüllen. Allerdings gibt es auch Beschränkungen in Bezug auf Werbung und Spielerschutz. Online-Wetten sind ebenso erlaubt wie Wetten in lokalen Wettbüros.

Schweiz

In der Schweiz sind Sportwetten legal, aber auch hier gibt es Einschränkungen. Nur lizenzierte Anbieter dürfen Sportwetten anbieten. Das Schweizer Geldspielgesetz, das 2019 in Kraft trat, legt fest, dass ausländische Online-Sportwettenanbieter keine Dienste in der Schweiz anbieten dürfen, es sei denn, sie gehen eine Partnerschaft mit einem inländischen Casino ein. Deshalb gibt es dort extra Sportwetten Apps für Schweizer. Auch in der Schweiz sind die Werbemaßnahmen für Sportwetten beschränkt.

Vereinigte Staaten

In den USA ist die Gesetzgebung zu Sportwetten komplex, da sie von Bundesstaat zu Bundesstaat variiert. Ein Oberstes Gerichtsurteil von 2018 hat es den Bundesstaaten ermöglicht, Sportwetten zu legalisieren, und seitdem haben viele Bundesstaaten solche Gesetze verabschiedet. In einigen Bundesstaaten sind Sportwetten nur in bestimmten Einrichtungen wie Casinos erlaubt, während in anderen auch Online-Wetten zulässig sind.

Vereinigtes Königreich

Im Vereinigten Königreich sind Sportwetten weit verbreitet und legal. Das Glücksspielgesetz von 2005 bietet einen rechtlichen Rahmen für verschiedene Arten von Wetten, einschließlich Sportwetten. Es gibt eine Vielzahl von lizenzierten Anbietern, sowohl für Online-Wetten als auch für traditionelle Wettbüros.

Australien

Australien hat ebenfalls eine weit verbreitete Kultur der Sportwetten, allerdings mit strikten Regulierungen. Online-Wetten sind legal, aber In-Play-Wetten (Wetten während des Spiels) auf Sportereignisse sind online nicht erlaubt.

China

In China sind Sportwetten außerhalb staatlicher Lotterien größtenteils illegal, aber dennoch weit verbreitet. Online-Wetten über ausländische Websites sind verboten und strafbar. In den Sonderverwaltungszonen wie Macau und Hongkong gibt es eigene Regelungen, aber in Festlandchina sind die Beschränkungen sehr streng.

Nigeria

In Nigeria sind Sportwetten legal und werden durch Regulierungsbehörden wie die National Lottery Regulatory Commission lizenziert. Der Markt ist stark wachsend, wobei vor allem Fußballwetten sehr populär sind. Online-Wetten sind ebenfalls weit verbreitet. Trotz des raschen Wachstums gibt es Bedenken hinsichtlich des Spielerschutzes und der Spielsucht. Sportwetten sind eine wichtige Einnahmequelle für den Staat durch Steuern und Gebühren.

Russland

In Russland sind Sportwetten legal, aber stark reguliert. Nur lizenzierte Unternehmen dürfen Sportwetten anbieten, und sie müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um eine Lizenz zu erhalten. Dazu gehört in der Regel auch das Betreiben einer physischen Wettannahmestelle in Russland. Online-Wetten sind ebenfalls erlaubt, aber nur über lizenzierte Anbieter, die auf einer Liste der Regierung stehen.

Ausländische Online-Wettseiten sind in Russland in der Regel nicht zugelassen und werden oft gesperrt. Zudem müssen alle Transaktionen in russischen Rubeln durchgeführt werden. Die Regierung hat auch Maßnahmen zum Spielerschutz und zur Bekämpfung von problematischem Spielverhalten eingeführt.

Kroatien

In Kroatien sind Sportwetten ebenfalls legal und unterliegen staatlicher Regulierung. Es gibt sowohl landgestützte Wettbüros als auch Online-Wettplattformen, wobei letztere eine Lizenz von den kroatischen Behörden erwerben müssen. Ausländische Anbieter können theoretisch auch eine Lizenz erhalten, die Voraussetzungen dafür sind jedoch ziemlich streng.

Das Alter für die Teilnahme an Sportwetten liegt in Kroatien bei 18 Jahren, und es gibt verschiedene Maßnahmen zum Schutz der Spieler. Dazu gehören unter anderem Einschränkungen bei der Werbung für Glücksspiele und Programme zur Bekämpfung von problematischem Spielverhalten.

Fazit

Wie in vielen anderen Ländern sind auch in Russland und Kroatien die Regulierungen ständig im Wandel, da die Regierungen versuchen, den Markt zu kontrollieren, während sie gleichzeitig Einnahmen aus Steuern und Lizenzgebühren generieren. Daher ist es wichtig, aktuelle Informationen zu den jeweiligen Gesetzen und Bestimmungen zu haben, wenn man in diesen Ländern an Sportwetten teilnehmen möchte.


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 
Blogheim.at Logo