Blaufränkischland Marathon

Die Serie an Todesfällen bei Laufsport-Veranstaltungen in diesem Herbst nimmt kein Ende.

Nachdem am vergangenen Wochenende beim München-Marathon ein junger Läufer ums Leben kam, ereignete sich an diesem Wochenende bei der größten Laufveranstaltungen in Indien ein tragischer Todesfall. Und wie so oft wurde dieser durch einen Kollaps kurz vor dem Ziel ausgelöst.

An diesem Sonntag wurde der Delhi Half Marathon ausgetragen. Mit rund 30.000 Teilnehmern inkl. dem 10-Kilometer-Rahmenbewerb ist es eine der größten Laufveranstaltungen in ganz Asien. Zu diesem 10-Kilometerlauf trat auch der Läufer Asheesh Kumar Garg an.https://vg08.met.vgwort.de/na/81ef8566bb60476599888dedfce68d36

Unfassbares Drama: Sportler konnte zunächst sogar wiederbelebt werden

Der Teilnehmer brach während des Laufes zusammen. Zu diesem Zeitpunkt des Rennens hatte er nur noch 50 Meter bis zum Ziel.

Laut Statement des Veranstalters wurde der Sportler sofort vom medizinischen Team an der Strecke versorgt. Als festgestellt wurde, dass der Läufer keine Reaktion zeigte und auch keinen Puls hatte, wurden die Wiederbelebungsmaßnahmen gestartet. Danach wurde der Sportler auf die Intensivstation des medizinischen Basislagers verlegt. Und da kam sogar kurz Hoffnung auf. Denn der Sportler konnte tatsächlich wiederbelebt und stabilisiert werden.

Kein zweites Wunder

Nach der Stabilisierung wurde er vom Basislager in das nächstgelegene Krankenhaus (Moolchand Hospital) verlegt. Bei der Ankunft in diesem Krankenhaus erlitt der Sportler einen erneuten Herzstillstand. Doch ein zweites Wunde blieb leider aus. Der 10-Kilometer-Läufer konnte nicht mehr wiederbelebt werden.

Die ärztlichen Direktoren der Veranstaltung - Dr. Sameer Gupta und Dr. Sonia Lal Gupta - erklärten: "Asheesh Garg brach kurz vor dem Ziel des 10-km-Laufs zusammen und wurde sofort vom medizinischen Team an der Strecke versorgt, das eine schnelle Wiederbelebung einleitete. Er wurde dann ins Basislager verlegt und erhielt eine Herz-Lungen-Wiederbelebung gemäß den ACLS-Protokollen einschließlich Gleichstromschocks. Nach seiner Stabilisierung wurde er in das nächstgelegene Krankenhaus (Moolchand Hospital) gebracht, wo er bei seiner Ankunft einen weiteren Herzstillstand erlitt und leider nicht wiederbelebt werden konnte".

"Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen und wir beten, dass sie die Kraft finden, diesen Verlust zu verkraften," schrieben die Veranstalter in einer Aussendung.

Den Delhi Halbmarathon gewannen die äthiopische Olympiasiegerin Almaz Ayana in 1:07.58 Stunden und der Kenianer Daniel Ebenyo in 59:27 Minuten.

Nachlese zu Todesfällen in (möglicherweise) direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung:

Dokumentarische Video-Empfehlungen zu diesem Thema:

Ebenfalls sehr kurios:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo